Outfits Events Interior Music Reisen Books Sport Beauty Inspiration

Mittwoch, 30. Juli 2014

Inspiration: Sommer, Sonne, Strand und....

Seit Wochen beneide ich meine Freunde, verschiedene Blogger und entfernte Bekannte, sobald sie ihre Bilder aus dem Urlaub in sonnigen Gefilden auf Facebook posten. Für mich geht es dieses Jahr nirgendwo hin. Ich bleibe nahezu den ganzen Sommer lang zuhause und verbringe viel Zeit bei meinen Eltern im Strandkorb auf der Terasse, mit meinem Freund im Kölner Stadtpark oder auf der Fernsterbank mit einem guten Buch. Urlaub kommt für mich diesen also Sommer viel zu kurz. Wie gern würde ich doch das neue schnieke Sommerkleid oder die feschen Sandalen a la Birkenstock am Strand zur Schau tragen. Wird nix, hab ich mich abgefunden. Aber dafür nächstes Jahr und dann vielleicht auch mal ein bisschen weiter weg . Mal wieder in ein Flugzeug steigen und dann 2 Wochen ausschließlich Sonne auf meinen weißen Pelz scheinen lassen. Vielleicht wird das dann ja auch noch was mit der Bräune. An der Bikinifigur feile ich sowieso gerade noch, ist vielleicht also gar nicht so schlimm, wenn ich diesen Sommer im heimischen Garten im Planschbecken schwimme - da kann ich auch nicht verloren gehen. Trotzdem  dominieren knallige Sommerfarben dieses Jahr in meinem Kleiderschrank kombiniert mit einfachen Basic Teilen in Schwarz und Weiß. Einiges ist auch schon neu eingezogen. Wenigstens habe ich so diesen Sommer viel Zeit zum Entdecken meiner Must-Haves, die ich dann bestimmt auch nächsten Sommer tragen kann, wenn es dann endlich in den Urlaub geht.

 
 
Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Dienstag, 29. Juli 2014

Interior: Back to Nature

Ich hab glatte Haare und will Locken. Meine Kindergartenfreundin mit ihren krassen Wuschelhaaren wollte früher immer meine "Spaghetti", wie sie sagte. Mit 15 wollte ich unbedingt schwarze Haare und meine Freundin, die mit pechschwarzen Stoppeln zur Welt kam, blondierte sich so hell, wie es die Chemie zuließ. Tja, so ist das halt. Man will einfach immer das, was man von Natur aus NICHT hat. Jetzt, mit 24 Jahren färbe ich mir meine Haare natürlicher, habe mich mit ihrer Struktur abgefunden und locke sie nur noch ganz selten. Back to Nature halt - zumindest stückchenweise. 

So sieht es auch momentan bei meinem Einrichtungs-Geschmack aus. Schlicht, dezent, weiß und natürlich. Mit Holzelementen, Kupfer und gedeckten Tönen. Vorbei die Zeit der rosa Rüschen, Blumen-Tapeten und puffigen Bettwäsche-Sets. Vielleicht kommt das ja echt in den 20ern, dass man die Hello Kitty auf der Wand überstreicht und sich Gedanken über Blumen macht. Früher fand ich Blumen schlicht egal, ich wollte eh keine im Zimmer haben, weil sie immer verkümmerten und mir das zu Schade war. Heute liebe ich Blumen und kümmere mich so gut es geht um sie (nunja, leider habe ich trotzdem noch keinen grünen Daumen und sie tun mir manchmal Leid). Seitdem meine IKEA-Kommode vor gut einer Woche das zeitliche gesegnet hat, denke ich mir wieder: Lieber mehr Geld in die Hand nehmen, als sich alles von dort zu kaufen. Die mittlere Schublade ist durchgebrochen und die untere lässt sich auch nur noch öffnen, wenn man die mittlere anhebt und die untere dann gewaltsam rausdrückt ... Nicht gerade vorteilhaft, wenn man fast täglich dran muss. Klar, als Student war IKEA meine zweite Heimat und mein Zimmer sieht auch heute noch aus, wie aus einer Katalogseite entsprungen. Aber ich bin seit einem Jahr mit der Uni durch, verdiene Geld und möchte meine Wohnung später nicht ausschließlich mit Hemnes & Co. pflastern. 

Umso cooler war meine kürzliche Entdeckung mit Toko. Wir schlenderten durch das Bikini-Einkaufszentrum in Berlin und ich entdeckte Urbanara - einen Store für Accessoires und Wohnträume. Und meinte noch so "Hmh Toko, schenk mir nix zum Geburtstag und lass uns da mal durch und ich suche mir was aus". Gesagt - bald getan. Wenn Toko wieder in Berlin ist, werde ich mich dort austoben (keine Sorge Toko, ich werde dich nicht arm machen. Vielleicht.) und mir ein Teil aussuchen. Die Produkte haben mich einfach überzeugt und treffen (momentan) total meinen Geschmack. In der unteren Collage sind die Kupfer-Lampen, die Vase unten links und das Kissen unten rechts aus dem Store, den man auch Online durchstöbern kann. In der Hoffnung, dass die hochwertig aussehenden Materialien auch halten, was sie versprechen. Und nicht so schnell verpuffen, wie ich einen IKEA-Hot-Dog verdrücken kann. 

PS: Leider fehlt mir zur geeigneten Inneneinrichtung noch die geeignete Bude. 23qm WG-Zimmer sind dann leider doch nicht soooo herzurichten, wie meine innere Innenarchitektin es sich in meinem Kopf ausdenkt. Aber Träumen, umdekorieren, fluchen, wieder umdekorieren, noch mehr fluchen und Sachen unters Bett verstauen ist momentan eine akzeptable Zwischenlösung. 


Collage erstellt mit Polyvore

Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Sonntag, 27. Juli 2014

Events: Lumia Summer Glow

Irgendwas über 20 Grad, Sonnenschein und Hauptstadt. Berlin ist schon schön, wenn der Himmel klar ist und man einen freien Arbeitstag genießen kann. Vor Kurzem hatte ich einen Tag Bürofrei und habe die Zeit beim Lumia Summer Glow Event von Nokia verbracht. Bierchen, Hugo und Häppchen gepaart mit schönen und netten Menschen. Da sag ich doch nicht nein. Mit Lisa bin ich von Häppchen zu Häppchen geschlendert und habe mich auf der Terrasse gesonnt - an der Warschauer Brücke mit Blick auf die Spree. Herrlich, sage ich euch. Jetzt, wo ich diesen Text schreibe und ein Gewitter droht, hätte ich dann bitte wieder den klaren Himmel zurück ... 

Gefeiert wurden drei neue Modelle (930, 630, 635) des Nokia Lumia Smartphones in knalligen Farben vorgestellt. Deswegen war alles sehr bunt und neonmäßig gehalten und man konnte sich sogar die Haare beim Event mit roter, gelber oder grüner Haarkreide färben. Aus Erfahrung kann ich sagen: Klappt gut, haftet aber leider nicht nur an den Haaren - sondern überall. Die Klamotten werden leider nicht verschont und die Hände sowieso nicht. 

Was hatte ich an? Das konntet ihr schon bei Instagram sehen: Meine gemütliche Jeans mit dezenten Löchern. Quasi die brave Variante zu meiner XXL-Löcher-Jeans. Dazu ein schwarzes schlichtes Top, meinen neuen Flatter-Fransen-Kimono von Primark (momentanes Lieblingsteil, auch gut als Decke am Strand zu benutzen) und fette Klunker von Zara. Meine weißen Schühchen von Asos sind total bequem, mir war natürlich wie immer nicht nach hohen Tretern. Hmh, vor allem sind die Stoffschuhe da noch so schön sauber - im Malta-Urlaub (Bilder folgen nächste Woche) sind sie leider a bissal matschig geworden. Hmpf. 

Wie genießt ihr momentan dieses komische Mischwetter zwischen Affenhitze, tropischen Regengüssen und nasskaltem Scheißdreck? ;) 










Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Freitag, 25. Juli 2014

Gewinnspiel-Challenge: Land of Fashion by SEAT

Wer hat Bock, Auto zu fahren? Hmmmmh? Na hoffentlich ihr. Denn auch Ilka und ich machen bei der SEAT Mii by MANGO Challenge mit. Ihr habt vielleicht schon hier und dort auf Blogs davon gelesen, nun sind wir beiden Schnuckis an der Reihe. SEAT möchte mit uns Modemenschen kooperieren und wir mögen die Idee, dass auch Autohersteller auf uns aufmerksam werden. Im Norden, Osten, Süden und Westen von Deutschland werden deshalb momentan Deutschlands Fashionjunkies gesucht. Und Ilka und ich machen für den Westen mit - denn wir beide kommen ja ursprünglich aus einem kleinen (schönen) Dorf in NRW (Hallo Voerde!). Da haben wir uns nicht lange bitten lassen und uns in Schale geschmissen. Natürlich unabhängig von einander - das seht ihr an den unterschiedlichen Locations und Outfits.



Eileen - geknipst von Toko - hat sich für frische Farben entschieden und sieht aus wie ein Mix aus Festival-Blumenmädchen und Zirkus-Dompteur. Ilka hat einen schönen maritimen Look ausgewählt - mit Hingucker-Lack-Loafers. 

 
Dass wir in Deutschland in Sachen Mode nicht auf den Kopf gefallen sind, müsst ihr also mit uns beweisen. Für jede der vier Regionen könnt ihr beim Contest antreten. Leute aus Bayern zum Beispiel für den Süden, die Hamburger für den Norden und so weiter. Natürlich drücken Ilka und ich euch alle die Daumen - aber am Westen hängt unser Ruhrpott-Herz! Die ganze Aktion nennt sich "Land of Fashion" von SEAT Mii by MANGO. Natürlich gibbet auch schnieke Preise für eure Outfits, schließlich soll es ja belohnt werden, wenn ihr euch uns von der Schokoladenseite präsentiert. Dabei geht es darum, welche der vier Regionen Deutschlands die Style-Region Nummer Eins ist. Wo schlägt das Fashion-Herz von Deutschland besonders hoch? Wir legen uns jetzt mal etwas euphorisch fest: Der schöne Westen macht das Rennen. Hier bei uns geht es zwar meist locker und lässig zu, aber deswegen schludern wir noch lange nicht bei unserer Outfitwahl. Daher haben auch wir uns für zwei, lässige - aber dennoch nicht langweilige - Outfits entschieden. Macht mit und zeigt allen, dass der Westen die trendigste Region Deutschlands ist.

 
DAS KÖNNT IHR ABSTAUBEN

Der Gewinner bzw. die Gewinnerin bekommt ein Jahr lang einen SEAT Mii by MANGO und kann damit rumcruisen. Wenn das mal kein Top-Preis ist ;) Alle anderen brauchen nicht traurig sein: Unter allen werden Sachpreise und Gutscheine verschenkt. Aus allen Einsendungen suchen dann vier Patinnen für ihre jeweilige Region die drei Einsendungen mit dem coolsten Style aus. Diese gehen dann gemeinsam in die Fashion-Kompetition, einem "Meet your Star"-Tag. Aus diesen 12 Leuten fliegt dann der Gewinner jeder Region nach Barcelona, was schon an sich ganz nett ist, oder? Dort wird dann das Fashion-Match final entschieden. Mit dabei sind auch Reisepaten. Nein, das sind keine Kofferträger, die euch das Gepäck abnehmen. Sondern Youtube-Größen, die die Finalisten aussuchen und eure Styles bewerten. Ebru für den Norden, Dagi Bee für den Osten, Anna Maria Damm für den Süden und Mary M. für den Westen. 


SO KÖNNT IHR MITMACHEN
  
Seid dabei! Postet einfach ein neues Outfitbild von euch und verseht es bei Instagram oder Facebook mit dem passenden Hashtag zu eurer Region: #lofnord #lofost #lofsued oder #lofwest. Das bedeutet: Nicht den Hashtag unter ein altes Insta-Bild kommentieren, sondern was frisches hochladen. Registriert euch dann noch auf ganz schnell auf www.landoffashion.de und dann heißt es abwarten und hoffen. Achtet aber bitte darauf das nur ihr auf dem Bild zu sehen seid und es ein aktuelles Outfitbild ist. Wichtig ist auch, dass es ein Ganzkörperfoto ist oder zumindest euer Gesicht und euren Oberkörper zeigt. Anzügliche Fotos werden vom Contest ausgeschlossen. Ebenfalls Fotos auf denen nur Accessoires zu sehen sind.

Lasst euch diese Chance nicht entgehen. Ilkas und mein Outfit findet ihr entweder direkt unter #lofwest oder auf unseren Instagram-Accounts (@ilka_bilderzimmer / @bilderzimmer). 


UNSERE OUTFITS IN VOLLER LÄNGE - UND SCHÖNHEIT (HÖHÖ)





 



 
powered by SEAT


Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin

Donnerstag, 24. Juli 2014

MBFWB: Michalsky Stylenight

Mein erstes Jahr Fashionweek in Berlin endete freitags abends direkt mit einem großen Knall. Und damit meine ich weder einen riesigen Streit mit Eileen, die nämlich zu diesem Zeitpunkt schon ihrem Pelz unter Maltas Sonne bräunte noch meine schmerzenden Füße (Highheels flogen in die Tasche nachdem ich meinen Platz gefunden hatte) sondern die große Michalsky Stylenight. Denn ich war als Eileens hoffentlich würdige Vertretung dort zu Gast. Gemeinsam mit der süßen Laura war ich an diesem Abend unterwegs. Ohne sie wäre ich absolut verloren gewesen. Laura wusste wie der Hase läuft, weil sie schon das ein oder andere Mal bei Michalsky zu Gast war. Ich wusste mich also in guten Händen. Mit Rita Ora als Special Guest hatte Michalsky mich so oder so auf seiner Seite. Selbst wenn die Kollektion ein einziger Misthaufen gewesen wäre. Aber es wäre eben nicht Michalsky - immer für eine Überraschung gut. Damit ihr nicht in einer Flut von Bildern ertrinkt, zeige ich euch heute nur meine persönlichen Highlights und Favourites der Kollektion und des gesamten Abends. Meinen Plan, nur eine halbe Stunde auf der Aftershowparty zu bleiben, konnte ich natürlich auch nicht durchziehen. Gemeinsam mit den Jungs von Homme to Go "körperklausten" (Ich darf hier einfach nicht tanzen schreiben!) wir zu den ein oder anderen Lied, gönnten uns die ein oder andere waghalsige Mischung der Barkeeper und verbrachten einen wirklich witzigen Abend.



Photocredit by Michalsky

Facebook // Twitter // Ask.fm // Bloglovin