Lifestyle

Peach Bourbon Mule

16. Juni 2016 // Eileen

Schon in EM-Laune? Unserer Mannschaft die Daumen gedrückt? Fan-Schminke und Trikot am Start? Und für das Spiel heute Abend ist der Grill parat und das Bier kaltgestellt? Dann seid ihr auf jeden Fall weiter als ich. JA – ich gucke gerne Fußball, aber noch will die richtig geile EM-Stimmung nicht rüberkommen. Ich verfolge täglich die Spiele, vor allem da wir bei uns im Büro eh alle Partien schauen. Und wenn Deutschland spielt, werde ich auch zur Furie und brüll rum, dagegen ist Jogi Löw ein zahmes Rehkitz.

Um euch das Spiel heute im wahrsten Sinne des Wortes zu versüßen, habe ich mal einen deliziösen Drink kreiert. Den Peach Bourbon Mule. Aber auch für alle, die mit Fußball so viel anfangen können wie ich mit Mathematik, dürfen ihn natürlich schlürfen. Denn er ist mein persönlicher Lieblingsdrink bei schönem Grillwetter und eine gute Alternative zu Bier, Sekt und allseits bekannten Mischgetränken.

Whiskey

Ich habe den Peach Bourbon Mule ehrlich gesagt „frei nach Gusto“ kreiert, denn ich halte mich nie an Rezepte. Auch beim Kochen nicht. Ich experimentiere frei ohne Maßangaben und setze auf meinen Geschmacksnerv. Weswegen ich wohl nie ein Kochbuch auf den Markt bringen werde … Trotzdem versuche ich heute mal, euch meinen Sommerdrink so genau wie möglich zu beschreiben. Er ist fruchtig, aber nicht zu süß – was mir sehr wichtig ist. Ich mag es eher bitter oder sauer – und nicht so kitschig klebrig-süß, als würde der Drink bei jedem Schluck nach Daniela Katzenbergers Hochzeit schreien.

Features Whiskey am 14.06.16 in Berlin für Eileen. / Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

How to: Peach Bourbon Mule

100 ml Bourbon – ich verwende Evan Williams Kentucky Straight Bourbon

200 ml Ginger Ale

Zitronensaft aus 2 frischen Zitronen // Alternativ etwas Lime Juice

100 ml Mineralwasser

2 Pfirsiche

ca. 20 Eiswürfel

ggf. etwas Minze

Features Whiskey am 14.06.16 in Berlin für Eileen. / Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

Schritt 1: Bourbon, Ginger Ale, Mineralwasser und Eis in den Mixer füllen. Pfirsiche häuten, kleinschneiden und hinzufügen. Zitrone ausdrücken (Achtung vor herausfallenden Kernen) und den Saft ebenfalls hinzugießen.

Schritt 2: Mix it! Gut durchmixen, bis die Konsistenz ein bisschen an Sorbet erinnert. Es kann ordentlich schäumen, daher würde ich den Cocktail vor dem Servieren noch etwas stehen lassen, bis der Schaum weniger wird.

Schritt 3: Eiswürfel ins Glas geben, mit dem Peach Bourbon Mule füllen und mit Zitronenscheiben und Pfirsichspalten dekorieren.

Alternativ könnt ihr noch Minzblätter hinzufügen, auch Holunderblütensirup oder Ginger Beer statt Ginger Ale schmeckt dazu sehr lecker. Manchmal tausche ich auch die Zitronen gegen Limetten aus – je nach Gusto :)

Features Whiskey am 14.06.16 in Berlin für Eileen. / Fotograf: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)

Fotos: Tobias Koch

2 Comments

  • Reply Alina 21. Juni 2016 at 14:17

    Auf jeden Fall perfekt für den Sommer! Wollen eine Beachparty im Juli machen und da kommt der Peach Bourbon Mule bestimmt gut an :)

  • Reply Marike 22. Juni 2016 at 14:15

    Auch wenn es jetzt erst 14h ist, ich habe Durst :) Durst auf diesen tollen Cocktail.
    Die Becher sind auch echt schick. Wo bekommt man die?

    LG aus München
    Marike

  • Leave a Reply