Inspiration Lifestyle

15 Jahre Der König der Löwen in Hamburg

1. November 2016 // Eileen

Asante sana, squash banana, we we nugu, mi mi apana!

Seit 15 Jahren verzaubert uns Woche für Woche der Cast des „Der König der Löwen“-Musicals in Hamburg. 15 Jahre! Eine unfassbar lange Zeit, in der unzählige Besucher das Stage Theater in Hamburg mit einem Lächeln betraten – und einem noch breiteren Lächeln wieder verließen. Fast täglich strömen Fans von Simba, Nala & Co. zur Location im Hafen Hamburg. Letzte Woche war ich einer von ihnen. Und noch ein bisschen mehr: Zusammen mit einer kleinen Blogger-Crew durfte ich hinter die Kulissen des Welterfolgs von Disney blicken und die Puppenwerkstatt besuchen.

Dass das Musical Menschen backstage mitnimmt, ist übrigens sehr selten. Da braucht’s schon einen Anlass wie das 15-jährige Jubiläum. Gemeinsam mit Marie fuhr ich also nach Hamburg, ein gemütliches und ein schickes Outfit im Gepäck. Denn unser Tagesablauf sah so aus, dass wir Mittags die Puppenwerkstatt besuchen – und uns abends das Musical ansehen.

the-lion-king

Für mich übrigens das erste Mal Der König der Löwen! Vor ein paar Jahren habe ich mir mit Ilka in London das Musical in der englischen Variante angesehen. Wobei ich sagen kann, dass Ilka der weltgrößte Musicalfan ist – ich hingegen tu mich damit ehrlich gesagt schwerer. Dank ihr habe ich mir The Lion King angesehen und war wirklich überrascht, wie gut mir es damals gefallen hat. Denn ich bin etwas picky, was Musicals sonst angeht. Ich kann mich nicht wirklich mit vielen Umsetzungen anfreunden und gebe mein Geld lieber für Konzerte und Festivals aus. (Auch wenn man das natürlich nicht ganz so vergleichen kann). Aber Ilka hat mich mit dem König der Löwen Musical angesteckt :). Und da ich den Film sowieso liebe (auch wenn ich als Kind natürlich immer bitterlich weinte), habe ich mich schon im Vorfeld sehr auf die Backstage-Einblicke gefreut.

collage-koenig-der-loewen-musical-hamburg

Exklusiver Blick hinter die Kulissen des Disney Musicals DER KOENIG DER LOEWEN im Stage Theater im Hafen in Hamburg. Photo: Stage Entertainment/Morris Mac Matzen

Denn als Musicalbesucher bekommt man natürlich das perfekte Ergebnis geliefert. Man sieht das fertige Musical, die Kostüme und Künstler, auf der Bühne als Einheit. Man bekommt nichts vom Entstehungsprozess mit. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es 400 Masken für König der Löwen gibt? Und jede Maske wird detailgetreu gefertigt, so dass ein Exemplar nicht selten mehrere tausend Euro kostet. Was dir ja ungefähr gar nicht im Kopf hängen bleibt, wenn du weist, dass du gleich in die Original-Kostüme schlüpfen darfst. „Eileen, mach bloß nichts kaputt“, redete ich mir ein :D. Spoiler: Ist alles gut gegangen!

musical-koenig-der-loewen-hamburg-stage

In der Puppenwerkstatt werden die Masken, Kostüme und Puppen gepflegt, repariert, überarbeitet. Mehrere Handwerker sind täglich im Einsatz, damit am Abend jedes Einzelstück perfekt aussieht. Das kann dann schon mal hektisch werden, vor allem wenn „live“ während des Musicals etwas repariert werden muss – das kommt bei einer riesigen Live-Veranstaltung nun mal vor. Wir sahen uns die urige Werkstatt an, wo nicht nur Masken von Scar und Mufasa aufgereiht waren. Auch Zazu blickte mich mit seinen riesigen Augen an – er gehört mit rund 25.000 Euro pro Exemplar zu den teuersten Figuren des Musicals. Denn der Vogel (übrigens vermutlich mein Spirit Animal) besitzt eine ausgetüftelte Mechanik – so kann der Mensch auf der Bühne die Puppe perfekt steuern. Für den Zuschauer sieht es aus, als würde Zazu echte (staubtrockene) Emotionen zeigen.

zazu-the-lion-king

koenig-der-loewen-hamburg-zazu

ZAHLENSALAT

  • Seit der Premiere wurden über 6.000 Vorstellungen (8 Shows pro Woche) gespielt
  • Es dauerte 37.000 Stunden um die 200 Masken und Puppets für das so genannte „Opening Set“ in 2001 anzufertigen
  • Die Maske von Mufasa wiegt nur 500 Gramm
  • Das fast menschengroße Puppet des Erdmännchens Timon ist ca. 130 cm groß und wiegt 6.5 Kilogramm
  • Das größte Tier ist der Elefant mit 4 Metern Länge und fast 3 Metern Höhe. Er hat eine Spannweite von 3 Metern und wird von 4 Darstellern bewegt
  • Während der Show sind weit über 100 Puppets, Masken und Requisiten auf der Bühne und 2 Puppet-Mitarbeiter auf stand-by, um einen reibungslosen Showablauf zu gewährleisten

In der Kostümabteilung befinden sich mehr als 400 Kostüme, die von Hand in 25 Ateliers in London angefertigt wurden. In jeder Vorstellung sind rund 300 Kostüme im Einsatz. Die Kostüme bestehen aus hochwertigen Materialien (Seide, Leinen, Wolle) und wurden mit original afrikanischen Mustern von Hand bemalt. Um die zahlreichen Kostümwechsel hinter der Bühne zu realisieren, sind pro Show 12 Dresser im Einsatz.

koenig-der-loewen-scar-2

Nachdem wir Blogger uns in der Werkstatt umgesehen haben, ging es auf die Bühne. JAPS. DIE BÜHNE. Also die echte Musical-Stage, einmal aus der Perspektive der Darsteller. Ganz schön irre, auf die roten Sessel zu blicken, als selbst darin zu sitzen. Als wäre das nicht schon cool genug, durften wir in die originalen Kostüme von Der König der Löwen schlüpfen. Und ich wurde mal eben zum Zebra. 

12,5 Kilogramm Zebra-Kostüm auf meinen Schultern. Ein irres Gefühl. Vor allem, wie liebevoll das Zebra designed wurde – und wie gut es sich steuern ließ. Verbeuge ich mich, verbeugt sich auch das Tier – und der Kopf neigt sich ehrfürchtig nach unten. Trabe ich, traben auch alle Hufe des Zebras mit. (Muss am Anfang echt bekloppt ausgesehen haben …). Jede Bewegung, die ich ausübe, überträgt sich bestens auf das Kostüm und erweckt es zum Leben. So bildete ich mit Marie unser kleines Zebra-Squad!

koenig-der-loewen-15-jahre-2

Julia wurde zum Beispiel zum Gepard und Lali zur Gazelle. Mit diesen Eindrücken erlebte ich das Musical am Abend noch mal ganz anders. Weil man eben noch etwas besser kennengelernt hat, wie viel Liebe zum Detail im „Der König der Löwen“-Musical steckt. Und wie anstrengend es sein kann, die Kostüme zu bedienen. Und ich hatte nun noch nichtmal eine Figur mit besonders viel Gleichgewichts-Talent oder schwerer Mechanik. Aber auch schon als Zebra merkte ich, dass Übung den Meister macht und die Menschen, die hinter bzw. unter den Figuren sind, da wirklich all ihr Herzblut und ihr Können reinstecken.

outfit-modeblog-berlin-einzimmervollerbilder-3

Am Abend zog‘ ich mir was Schickes an. Denn wenn man schon am Kreislauf des Lebens teilnimmt, dann bitte mit der passenden Optik ;). Mein Glitzerjäckchen von Topshop war die richtige Wahl. Die Outfitfotos haben Marie und ich vor dem Musial gemacht, da wir zwischen dem Workshop und dem Musical noch Zeit genug hatten. Ihr kennt mich – ich mag’s gerne gemütlich. Aber das erschien mir für für den Abend einfach nicht passend genug. Also Lackschühchen angezogen, Stimme geölt – und abgetaucht in eine magische Welt.

Zum Glück (oder auch zum Leidwesen der anderen Besucher) war ich noch absolut textsicher und stimmte bei den Songs mit ein. Drei Stunden dauert das Musical etwa, wobei man eine 20-minütige Pause zwischen den Blöcken hat. Für schwache Frauenblasen bestens geeignet ;).

HAKUNA MATATA! 

topshop-glitzer-pailetten-jacke-schwarz-weiss

topshop-yves-saint-laurent

*Danke an das „Der König der Löwen“-Team und ans Stage Theater für den wirklich wunderbaren Tag! 

Artikel drucken

2 Comments

  • Reply Isa 3. November 2016 at 21:22

    Ein wirklich toller Beitrag! Ich liiiebe König der Löwen auch so sehr! <3

    Hab einen schönen Abend

    Isa
    https://lifestyletrash.com

  • Reply Hamburg: 15 Jahre König der Löwen – und ich bin ein Gepard! – julescalling.com 4. November 2016 at 11:12

    […] Zu Eileens Beitrag geht es hier. […]

  • Leave a Reply