Fashion

Ripped jeans & fishnet tights

3. Dezember 2016 // Eileen

„Eileen, deine Hose ist gerissen. Kann die Mama das nicht nähen?“ fragte mich mein Opi vor etwa vier Jahren beim Anblick meines Outfits. Dass ich diese hellblaue Ripped Jeans, die endlich eine gute Länge hat und gut sitzt, ewig suchen musste, verschwieg ich ihm. Auch, dass „die Mama“ das gar nicht reparieren soll – denn die aufgeschürften Knie sind ja mit Absicht vom Hersteller herbeigeführt worden. Und von mir schließlich bewusst gekauft. Hach – ich nickte glaube ich lächelnd und sagte Opi nur, dass mich das nicht stören würde. Ich mag diese Art Jeans – auch heute noch. Opi ist leider nicht mehr da, aber jedes Mal, wenn ich diese Hose anziehe muss ich unweigerlich lächeln und es erinnert mich an unser kleines Gespräch.

nixon-uhr-kupfer

Und wieso nicht Ripped Jeans auch im Dezember anziehen? Minusgrade? Ach, was soll’s. Ich verzichte auch wann immer es geht auf Socken – da stören mich ein paar offene Stellen an meiner Hose auch nicht. Mir ist eh kalt und mein Quadratmeter Schal muss mich wärmen. Umso besser, dass wir diesen Winter die Löcher in unseren Hosen ein wenig aufpeppen. Netzstrumpfhosen sind DER SHIT. Gut, dass ich meine Strumpfhose nie weggeschmissen habe. An Karneval oder Halloween kam sie gerne mal zum Einsatz – wieso also auch nicht im Alltag?

Zeit, den „Nuttenstempel“, den diese Strumpfhosen früher inne hatten, zu zerstören. Klar – in diversen Filmen hatten bestimmte Damen auftoupierte blonde Haare, grässlichen Lippenstift – und eben die Netzstrumpfhosen an. Schön, dass wir im Jahr 2016 leben und dieses Accessoire eine zweite Amtszeit erlebt. Man muss nicht gleich billig aussehen – es kommt drauf an, wie man das Outfit kombiniert. Ob mit Samtkleidern, Coulottes, Latzkleidern … Ich habe in den letzten Wochen viele wunderschöne Kombinationen auf anderen Blogs gesehen, die super stilvoll aussehen und aus den alten, löchrigen tights echte Hingucker machen.

sneaker-blog-berlin-2

newbalance

Schuhe: New Balance* // Hose, tights: Zara // Pulli: H&M // Rosenshirt: Urban Outfitters // Schal: Cos // Uhr: Nixon* // Brille: Sisley 

Also wieso nicht einfach die Strumpfhose unter die Jeans anziehen? Im ersten Moment ehrlich gesagt etwas komisch – die Kombination ist durchaus rutschiger, da die Jeans nicht mehr den allerbesten Halt hat. Aber ich gewöhne mich super schnell dran. Und statt meiner Knie, die jetzt nicht wirklich der Hingucker sind, schimmert die Netzstrumpfhose durch. Und für mich ist diese Kombi gleichzeitig ein praktischer Ersatz zu den verhassten Socken. Da lohnt es sich, die Hose ein bisschen hochzukrempeln. Ich steh total auf dieses Strumpfhosen-Hosen-Ding. Klar – macht nicht unbedingt wärmer, weil’s ja doch sehr löchrig ist. Aber NOCH geht’s mit den Temperaturen in Berlin.

Und ich finde, dass meine neuen Sneaker* auch sehr cool zu der Kombi aussehen. Das sind übrigens meine ersten New Balance. Und ich LIEBE sie. SO unfassbar bequem – und die Silber-Weiß-Mischung sieht live noch geiler aus, als vorher am PC. Momentan meine liebsten Schuhe fürs Büro oder Draußen – so lange es nicht ekelig regnet. Sollen ja nicht direkt dreckig werden (auch wenn ich gestern schusselig wie ich bin natürlich direkt in eine fette Pfütze stolperte. Aber ist alles noch mal gut gegangen). 

Mein New-Balance-Modell „Molten Metals“ findet ihr übrigens auch noch in der Farbvariante mit Gold und Purple.  

blogger-layering

fashonblog-berlin

Übrigens habe ich einen neuen tierischen Gast auf meinen Outfitbildern. Denn Allys Hund hat sich draufgeschlichen. Ally ist ja seit ein paar Tagen stolze Hundemami eines Shibas und GOTT IST DER FLAUSCHIG UND NIEDLICH! Hat sich schon sehr brav verhalten, während wir Outfitbilder geknipst haben. Auch, wenn das noch alles ganz neu für ihn war und Hundi natürlich viel lieber die ganze Aufmerksamkeit bekommen will. Was völlig verständlich ist. Also gibt es noch zwei Outtake-Fotos, die viel zu süß sind, um sie euch nicht zu zeigen. Denn Hundi ist ein Naturtalent im Posen!

ripped-jeans-tights2

shibainu-berlin

Fotos: Ally

3 Comments

  • Reply Amelie 5. Dezember 2016 at 8:33

    Man sieht ja zurzeit viele Fishnet-Looks, nicht immer eine so gute Idee muss man dazu sagen,
    du rockst den Trend aber richtig! Dezent eingesetzt, aber richtig cool mit den Sneakern! 🙂

    LG, Amelie

  • Reply Emilie 5. Dezember 2016 at 17:43

    Ich mag diese Strumpfhosen um ehrlich zu sein überhaupt nicht… Aber in der Variante finde ich’s irgendwie cool 🙂 Muss ich mir mal für mich überlegen.

    Und diese Kommentare zu Ripped Jeans kenne ich zu Genüge… #nervig 😀

    Liebste Grüße aus Köln,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  • Reply Lali 5. Dezember 2016 at 21:52

    Schöne Bilder! <3

  • Leave a Reply