Inspiration Lifestyle

Live Escape Game „The Big Bang Theory“ bei Escape Berlin

8. Januar 2017 // Eileen

BAZINGA!

Wie ist es wohl, auf dem berühmten Sofa-Platz von Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper zu sitzen (er würde vermutlich eine Panik-Attacke bekommen)? Durch die beachtliche Sammlung an Superhelden-Figuren zu stöbern? Und in einer der berühmtesten WGs der TV-Geschichte Mäuschen zu spielen? Ich kann es euch sagen: Es ist verdammt knifflig!

Anfang der Woche genoss ich noch ein paar letzte Urlaubstage und erholte mich vom Silvester-Gedöns. Die Party war so gut, dass wir auch am 2. Januar noch völlig müde waren. Also wurde gechillt, Essen bestellt und ich habe fünf Stunden lang Pokémon gespielt. Auf dem Gameboy. Die goldene Edition und ich – wir sind wieder ganz dicke Freunde. Einen Tag später, am letzten Urlaubstag und gleichzeitig dem letzten Tag, wo noch Freunde aus der Heimat zu Besuch waren, wollten wir aber noch etwas gemeinsam unternehmen. Und so kam es, dass wir in die „The Big Bang Theory“-WG einbrachen.

Also quasi. Denn gemeinsam mit acht Freunden habe ich das Live Escape Game bei „Escape Berlin“ gespielt.

Live Escape Games erobern so langsam immer mehr deutsche Städte und werden immer öfter gebucht. Ob (wie in unserem Fall) als Freundes-Truppe, ob als Kindergeburtstag oder Betriebsausflug. Auch Junggesellenabschiede habe ich schon auf diese Art feiern sehen, bevor es in Bars oder Clubs ging.

live-escape-game-berlin

LIVE ESCAPE? WAS IST DAS ÜBERHAUPT?

Ziel eines Live Escape Games ist es, sich aus einem geschlossenen Raum zu befreien. Man wird in einen Raum eingesperrt, der meist aus noch weiteren Räumen besteht. In diesem Raum bzw. in den Räumen muss man Rätsel lösen – und so an den Schlüssel kommen. Die Rätsel bauen meist auf einander auf – so dass ihr nur weiterkommt, wenn ein vorheriger Baustein erledigt ist. Die Räume stehen immer unter einem bestimmten Motto. Wir haben uns vorher das „Big Bang“-Motto ausgesucht. Bei „Escape Berlin“ gibt’s aber auch noch Sherlock Holmes und einen Schnaps-Raum, wo trinken ausdrücklich gewünscht ist, um an die Lösung zu kommen. Beides wollen wir auch noch unbedingt ausprobieren!

In der Regel habt ihr eine Stunde Zeit, um diverse Hinweise zu finden, Rätsel zu lösen und euch zu befreien. Falls ihr mal nicht weiterkommt, werden euch Lösungsansätze bzw. kleinere Tipps gegeben. Denn während des gesamten Spiels über werdet ihr per Kamera von einem Mitarbeiter beobachtet. Quasi Big Brother in Kurzzeit. Denn so wird geguckt, ob wir uns an Regeln halten (zum Beispiel keine Möbel verrücken, Bilder hängen lassen, nichts einstecken oder kaputt machen) – und natürlich wird in erster Linie beobachtet, ob wir Hilfe brauchen. Denn im Hintergrund tickt die Uhr!

NUR 50 PROZENT SCHAFFEN DAS SPIEL

Im Vorfeld wurde uns schon gesagt, dass nur 50 Prozent der Erwachsenen innerhalb der 60 Minuten aus dem „Big Bang“-Raum rausgekommen sind. Die andere Hälfte hat’s also nicht gepackt. KINDER allerdings hätten es bisher IMMER hinbekommen. Erhöhte den Druck auf uns neun mehr oder weniger erwachsenen Menschen ja nur minimal …

live-escape-game-2

Schlechte Handy-Foto-Quali gepaart mit aufgeregten Menschen = verwackeltes Bild. Aber hey – wir sind happy!

Ich darf und will natürlich nicht viel über den „Big Bang“-Raum selbst sagen. Denn um den Spaß für alle anderen nicht zu verderben, wird hier nicht gespoilert. Nur so viel: ES LOHNT SICH. Es macht so irre Spaß und die Zeit vergeht wirklich wie im Flug. Wer auch nur halbwegs gerne Rätsel löst und sich mit kniffligen, aber völlig logischen Spielchen befasst: HIN MIT EUCH. Unsere Truppe hat es FÜNF (!) Minuten vor der Zeit nach Draußen geschafft und ihr könnt euch vorstellen, wie erleichtert wir waren. Beim Spiel wurden auch Laser eingesetzt, was optisch noch mal wirklich der Knaller war. Ab und zu standen wir aber auch auf dem Schlauch und waren über kleine Hinweise dankbar (und am Ende merkt man, wie blöd man eigentlich war – denn die Lösung ist meist einfacher, als man denkt).

Wir schlichen um Sheldons Sofa herum, haben Actionhelden begutachtet, Comic-Rätsel gelöst. Vor allem aber haben wir viel gelacht und mal als Team, mal in kleineren Grüppchen unsere Synapsen angestrengt. Die Live Escape Games lassen sich natürlich auch zu zweit spielen. Aber ich finde es in einer etwas größeren Truppe besser. Jeder kann irgendwas kleines zum großen Ganzen beisteuern. Maximal 12 Personen können teilnehmen.

  • PREISLICH kostet so ein Spiel bei „Escape Berlin“ 20 Euro pro Person. Ist aber wie gesagt auch eine tolle Geschenke-Idee, die man sich mal zum Geburtstag wünschen kann – oder weiterverschenkt. Der Preis ist meiner Meinung nach angemessen, denn die Räume sind sehr liebevoll und detailgetreu gestaltet – und man bekommt wirklich Rätsel vorgesetzt, die nicht pipifax sind. Ein bisschen will man die grauen Zellen ja anstrengen.
  • Und dieses Jahr sind zwei weitere Räume in Planung: Ein Horror-Haus (erinnert von der Vorstellung her an SAW), aus dem man wieder herausfinden muss. NICHTS für schwache Nerven. Und dann noch ein Gefängnis, wo man in Teams gegen einander spielt. Was ich mir auch wirklich sehr spannend vorstelle. Allgemein sollte man für Escape Games nicht an Klaustrophobie leiden, denn man wird eingeschlossen. Und das Smartphone muss draußen bleiben bzw. abgeschaltet in der Tasche ;).

FINDEN könnt ihr „Escape Berlin“ direkt in Berlin gegenüber vom Velodrom. Einfach an der S-Bahn-Haltestelle „Landsberger Allee“ raus und in fünf Minuten ist man dort.

Escape Berlin
Storkower Str. 140
10407 Berlin

Eine Übersicht aller Escape Games (auch außerhalb von Berlin) findet ihr HIER! (klick!)

*Vielen Dank an Escape Berlin, dass ich das Spiel kostenlos testen durfte.

2 Comments

  • Reply Lisa 8. Januar 2017 at 13:11

    Liebe Eileen,

    das klingt auf jeden Fall mega cool. Ich habe im letzten Jahr auch schon einmal so einen Escape-Room mit Freunden gemacht und wir hatten jede Menge Spaß. Das Motto Big Bang Theory finde ich mega klasse und auch so ein Horrorthema könnte interessant sein. Muss mich wohl nochmal durch die Kölner Angebote klicken, vielleicht gibts hier auch so coole Mottoräume.

    Liebe Grüße, Lisa

  • Reply Caro 8. Januar 2017 at 18:11

    Oh, das klingt ja total spannend und cool! Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das was für mich wäre, so eingeschlossen 😀 Aber kann mir vorstellen, dass das mit ner Freundesgruppe mega viel Spaß macht!

    lg Caro :)

  • Leave a Reply