Beauty Inspiration

Beauty-Test: Der Braun Silk-épil 9 SkinSpa

11. Mai 2017 // Eileen

Meine kurze Reise nach Paris ist jetzt genau einen Monat her und in den letzten vier Wochen hat sich viel getan. Die größte Veränderung ist wohl, dass ich wieder Zucker esse und die Fastenzeit hinter mir liegt. Was habe ich doch in Frankreich die Macarons angeschmachtet, aber nicht verputzt! Ich muss sagen, dass das Experiment von Tag zu Tag leichter wurde und ich auch merkte, dass es meiner Haut mal sehr gut tut, lange auf Schoki & Co. zu verzichten. Ich war weniger müde und im „Fresskoma“, habe nicht so viele kleine Pickelchen bekommen und bilde mir zumindest ein, dass ich ein paar Gramm abgenommen habe. Wobei es mir nie darum ging, Gewicht zu verlieren. Sondern ich wollte schauen, wie schwer mir der Zucker-Verzicht fällt und wie mein Körper darauf reagiert. Ich bin ein bisschen stolz, nicht gesündigt zu haben und werde auch in Zukunft weniger Zucker & Süßigkeiten essen. Denn ich habe gemerkt, dass ich das ganze süße Zeug gar nicht brauche (zumindest nicht in den Mengen, höhö).

Was sich seit Paris noch getan hat: Es ist ein neuer Beauty-Schatz bei mir eingezogen. Diesen habe ich die letzten Wochen über getestet und geschaut, wie es meiner Haut damit geht. Denn meine Haut ist eine richtige Zicke: Sobald ich in der Pflege-Routine etwas verändere, meckert sie erst mal laut drauf los und ärgert mich mit Rötungen, gereizten Stellen und Pickelchen. Vor allem im Gesicht muss ich stark aufpassen und Inhaltsstoffe checken. Aber auch meine Beine sind sehr pflegeverwöhnt. Wenn ich sie nach dem duschen oder baden nicht sofort eincreme, gibt’s Ärger für mich. Und für den Frühling bzw. Sommer möchte ich natürlich keine rauen Beine haben.

WAS IST NEU? Ich habe den Braun Silk-épil 9 SkinSpa getestet.

Ich bin noch Epilier-Neuling, weswegen ich mir mit dem Testbericht etwas mehr Zeit genommen habe, als üblich. Erstmal muss der innere Schweinehund („das kann schon weh tun“) ja besiegt werden. Aber: Der SkinSpa kann nicht nur epilieren, sondern auch massieren! Und das wollte ich natürlich dringend austesten. Da ich in meiner Wohnung in Berlin LEIDER keine Badewanne habe, habe ich die Massage-Funktion am Wochenende in Wolfsburg im Hotel Ritz Carlton getestet. Dort fix in die Wanne gehüpft, massierte ich mir mit dem entsprechenden Aufsatz die Beine und entfernte so störrische Hautschüppchen und regte die Durchblutung an. Keine Sorge: Der SkinSpa ist wasserfest!

DAS MULTIFUNKTIONSWUNDER

Genau genommen ist der Silk-épil 9 SkinSpa ein Multifunktionsmeister und kommt als großes Paket zu euch. Ihr fragt euch, ob das Produkt für euch das Richtige ist? Dann schaut euch erst mal an, was alles drin ist: 

  • Breiter Epilieraufsatz
  • Gründliche Peelingbürste
  • Sanfte Peelingbürste
  • Tiefenmassage-Pad
  • Rasieraufsatz mit Trimmeraufsatz

Ihr bekommt also fünf Produkte in einem.

Ich widmete mich besonders dem TIEFENMASSAGE-PAD (türkis), welches ihr auf den Bildern in der Badewanne seht. Es fördert die Durchblutung und sorgt für ein besseres Hautbild (kann ich nur bestätigen!)

Die SANFTE PEELINGBÜRSTE (lila) ist mit 10,000 feinen Borsten entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und stimuliert die Hauterneuerung auch bei sehr empfindlicher Haut.

Die GRÜNDLICHE PEELINGBÜRSTE (blau) hilft, auch eingewachsene Haare zu vermeiden. Dafür müsst ihr die Bürste regelmäßig anwenden, also etwa 1x pro Woche oder zumindest alle 14 Tage. Die Borsten sind unterschiedlich lang, so dass euer Reinigungsgel/Peeling besser an der Bürste haften bleibt und sich vernünftig verteilt.

Der EPILIERAUFSATZ ist breiter, als die meisten anderen Elipieraufsätze und soll so noch besser und schneller Haare entfernen. Auch kleine und dünne Haare werden erwischt, denn nichts ist ärgerlicher, als nach einer Epilier-Einheit nicht mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Wenn man schon das Ziepen aushält, dann bitte auch mit einem seidig glatten Ergebnis. Tipp: Unbedingt UNTER WASSER (in der Wanne oder unter der Dusche bei warmen Wasser) epilieren. Tut weniger weh, glaubt mir.

Der RASIERAUFSATZ verwandelt den Epilierer in einen normalen Rasierer, so dass ihr auf Reisen nur noch ein Produkt mitnehmen müsst und Platz im Koffer spart. Hierfür wird auch ein Trimmer-Aufsatz mitgeliefert.

TIPP für Epilier-Neulinge: Probiert das Gerät in Ruhe abends aus und nicht schnell und hektisch morgens, bevor es an den Strand geht. Denn natürlich können Rötungen entstehen, die aber über Nacht bei mir verschwanden. Der SkinSpa besitzt zum Glück auch zwei Schnelligkeits-Stufen, so dass ich mich zuerst mit der langsamen Stufe vertraut machte und dann den Turbo einschaltete ;).

FAZIT: Ich als alter Angsthase kam mit dem Silk-épil 9 SkinSpa von Braun sehr gut zurecht. Ich habe 1x meine Beine gründlich damit epiliert und in den letzten vier Wochen 2x die Massagefunktion ausprobiert. Natürlich ziept das Epilieren, aber unter Wasser ist es wesentlich angenehmer und ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die normale Rasier-Funktion finde ich auch super und werde das komplette Set auf jeden Fall mit in den nächsten längeren Urlaub nehmen.

*Dieser Beitrag wird von Braun unterstützt 

Artikel drucken

3 Comments

  • Reply Katharina 12. Mai 2017 at 16:17

    Zuckerfrei sollte ich auch mal probieren. Du kannst echt stolz auf dich sein, dass du durchgehalten hast.

  • Reply Laura 13. Mai 2017 at 19:04

    Hört sich super an!!

  • Reply Ally 17. Mai 2017 at 11:57

    Ja, Epilieren ist so eine Sache. Wenn man sich einmal durchgerungen hat, finde ich es dann gar nicht so schlimm und echt entspannend nicht ständig zu rasieren. Der Anfang ist nur einfach schwer! Die Massagefunktion ist mir dann natürlich doch schon lieber! 😉

  • Leave a Reply