Inspiration Lifestyle Travel

So war das Deichbrand-Festival 2017

27. Juli 2017 // Eileen

Auf Festivals fühle ich mich Zuhause. Auch, wenn ein ganz anderes Heimatgefühl besteht. Ein Gefühl der Freiheit, der Liebe und Unabhängigkeit. Eine direkt positive Einstellung, dank all der schönen Erlebnisse der letzten zehn Jahre. Ich bekomme immer wieder zu hören, dass es ein bisschen „bekloppt“ und „wahnsinnig“ sei, auf so vielen Festivals unterwegs zu sein. Dass ich „ja nicht immer zelten“ könne, dass „ich da doch total dreckig“ werde und dass mir bestimmt „eine Mütze Schlaf“ fehle. Aber wisst ihr was? Mir fehlt es auf Festivals an Nichts! Wenn ich zwischen Dosenbier, Wurfzelten und Grillwürstchen umherlaufe, vermisse ich weder mein Bett mit der dicken Matratze, noch meinen Fernseher mit Netflix oder meinen Kleiderschrank mit verdammt viel Auswahl für jede Wetterlage. Die Uhren ticken anders – das Freiheitsgefühl packt mich von der Sekunde an, in der ich mein Auto abschließe und mit gepacktem Trekkingrucksack in Richtung Zeltplatz stapfe.

So auch auf dem Deichbrand-Festival vergangenes Wochenende. Ich war zum ersten Mal dort, die fünfstündige Autofahrt war tatsächlich etwas nervig, aber sie lohnte sich – nichts anderes habe ich erwartet. Trotz eines kleinen Dämpfers (uns wurde in der ersten Nacht schon unsere schnieke Bierkühler-Palme geklaut), erlebte ich eine wahnsinnig tolle Zeit. Zwischen Abi-Fahrten und Erwachsenen mit Allwetterjacken tanzte ich zu Kraftklub, so dass meine Füße auch zwei Tage später noch schmerzten. Kleine Randnotiz: Ich habe es tatsächlich geschafft, so „intensiv“ zu springen, dass mir mein Handy aus der Hand flog und erstmal weg war. Ich bemerkte das auch erst etwas später – aber Chiara fand es zwei Reihen weiter vorne im Dreck. Unversehrt und vor allem nicht geklaut! Alle Karmapunkte eingelöst.

Musikalisch war das Deichbrand voll mein Ding – vor allem dank dem magischen Dreigestirn AnnenMayKantereit – Kraftklub – Marteria. In dieser Reihenfolge. Ich bin immer noch heiser, aber das war es wert. Die beste Stimmung gab es tatsächlich bei Kraftklub und einen Tag zuvor bei den Broilers (die ich jetzt schon sehr oft sah, aber jedes Mal aufs neue bin ich begeistert), den emotionalsten Auftritt legten am Sonntag Billy Talent hin, die einen Song Chester Bennington widmeten, der sich ja das Leben genommen hat. Auch das ist Festival-Feeling: Als Einheit den Menschen gedenken, die nicht mehr hier sind. Und anderen Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass immer jemand da ist, an den ich mich wenden kann. Denn niemand ist alleine oder muss sich einsam fühlen – schon gar nicht auf einem Festival. Die Liebe, die hier vermittelt wird, ist enorm. (Und ich meine nicht nur die körperlich vollzogene Liebe ;)).

Das Freiheitsgefühl auf dem Deichbrand wurde dank Billy Boy noch verstärkt. Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Beitrag von Anfang Mai, wo ich von meinem Reisefieber und dem Flugzeugstrand Maho-Beach schrieb. In dem Beitrag habe ich euch schon von der neuen Billy-Boy-Kampagne „Freie Fahrt für die Liebe“ erzählt, die ich weiterhin unterstütze. Ihr könnt einen echten VW Bulli (einen T3 aus dem Jahre 1988) gewinnen! Und genau dieses einzigartige Schmuckstück, welches wie kein anderes Auto für mich nach Freiheit klingt, habe ich auf dem Deichbrand besucht.

Und wisst ihr was? Ich war mächtig stolz. Denn mein Spruch „I’ve got a crush on the world“ hat es auf den Bulli geschafft. Designed wird bzw. wurde der Bulli von Kalligraphiekünstlerin Xuli, die dem Unikat den einzigartige Look verleiht. Beim Deichbrand konnten wir alle nicht nur den Bulli schon bestaunen und anfassen, sondern natürlich auch Kondome mitnehmen und an Aktionen teilnehmen. Denn – mal ehrlich – Verhütung ist und bleibt ein wichtiges Thema, gerade auf Festivals. Lasst eurer Liebe gerne freien Lauf, aber denkt bittebitte an die Verhütung. Im Zweifel kennt ihr euren Sex-Partner erst ein paar Stunden und möchtet doch sicherlich nichts riskieren. Dank Billy Boy vor Ort konnte man sich Kondome kostenfrei mitnehmen – und wer sie nicht gerade am lebenden Objekt zum Einsatz brachte, hat daraus wunderschöne Ballons gebastelt.

Noch bis zum Ende des Sommers habt ihr die Chance, den Billy-Boy-Bulli zu gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Kauft euch eine Kondom-Aktionspackung (die erkennt ihr an dem Slogan „Freie Fahrt für die Liebe“), klebt euch das darin enthaltene Klebe-Tattoo auf die Haut, knipst ein Foto und ladet es auf eurem Instagram-Kanal unter dem Hashtag #billyboybulli hoch. Ich habe mich schon durch sehr viele tolle Bilder online gewühlt und die meisten vermitteln mir ein ganz eigenes Bild von Freiheitsliebe. Was auch immer für euch „frei sein“ bedeutet: Lebt dieses Gefühl aus <3. 

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Billy Boy. 

No Comments

Leave a Reply