Inspiration

PRIMARK Frühjahrskollektion

9. Februar 2011 // Eileen
So, es ist soweit. Die Frühjahrskollektion startet bald bei Primark 🙂 Die Presseinfo erreichte uns just gestern und heute stellen wir euch alles brühwarm vor. Besser gesagt ich, Ilka ist noch bis Friday in Meschede auf FSJK Seminar. Da war ich vor einem Jahr auch. Da liegt jetzt noch meterweise Schnee und Handyempfang ist nicht. Die ärmste…
Nun zum wesentlichen: es gibt drei neue Kollektionstypen, die ich hier mal vorstelle:
Indigo Girl
Indigo Girl
liefert Menswear-Einflüsse wie übergroße Hemden, abgetragene Denim-Jacken mit
bedrucktem Futter oder Kleider im Apron-Style. Die Schnitte sind locker und
funktional, ihr Geheimnis liegt in speziellen femininen Details. Das
Farbspektrum fokussiert auf das Bi-Color-Prinzip mit starker Betonung auf
Blau und Weiß. Im Zusammenhang mit den bewusst einfachen Schnitten wird Blau
zu einem Statement, Navy Blue ist das neue Schwarz. Das Beste aber sind die
Karameltöne, die auf den Betrachter in jeder Hinsicht unwiderstehlich wirken.

Garden Delights
Dieser eigentlich
zeitlose Trend für das Frühjahr 2011 ist wie ein Blick in einen geheimen
Paradiesgarten und regt die Fantasie an: Blumen, eingerahmt von Camouflage, auffallende
Druckmotive im kreativen Dialog mit diskreten orientalischen Einflüssen und
typischer, hippiesker 1970er-Ornamentik. Zurück zur Natur, lautet die Devise
– damit gewinnt die Kollektion eine authentische Vintage-Atmosphäre.
Die Silhouette wirkt extra-schlank und elegant. Dafür sorgen bodenlange,
fließende Kleider mit floralen Motiven, hoch taillierte Palazzo-Pants sowie
Jumpsuits. Keine Frage: Das Frühjahr 2011 steht im Zeichen der Blume. Die
Farben: weiche Lavendeltöne, kräftiges Violett und sanfte Gelbschattierungen,
dazu als Kontrast warmes Korallen- und Himbeerrot, geerdet durch verschiedene
Grün-Varianten. Motive wie beispielsweise Blätter, Vögel, Schmetterlinge,
aufgebracht auf Babydolls, Shorts, betont weiblich geschnittene Blusen oder
Stick- bzw. Häkelwaren bringen zusätzliche Leichtigkeit ins Spiel.
Brighton Pier
Brighton Pier nimmt direkten Kurs
in Richtung Frohsinn und Humor – mit einer brandneuen und charmanten Sachlichkeit.
Hier können die Trägerinnen ihre ganze Kreativität zur Geltung bringen. Dazu
stehen ihnen Elemente aus verschiedenen Epochen zur Verfügung, von den
1940er- bis zu den 1960er-Jahren. Die Palette an Farben und Formen ist frisch
und unverbraucht. Als zentrales Element steht Navy Blue, variiert mit
Acid Greens, Sorbet Lemon, Fresh Mint, Fire Engine Red und Pretty Pink. Lebhafte, verspielte, gleichzeitig
sportliche Styles geben den Ton an. Schlüsselelemente sind Glockenröcke in
jugendlich-kurzen Schnitten, Strick- und Häkelware sowie T-Shirts in
Streifenmustern unter blumengeschmückten Kleidern. 
Und ein paar Fotos zur Visualisierung:
 Ich will umbedingt das erste Kleidchen haben. 
Morgen früh fahr ich hin, ich schau mal ob die Kollektion schon drin ist. Aber ich glaub ja nicht..

6 Comments

  • Reply whatsernamesupergirl 9. Februar 2011 at 13:21

    da sehne ich mich doch glatt wieder nach frühling <3

  • Reply Anna 9. Februar 2011 at 13:47

    Hey,das türkise Kleid gabs Montag schon. Auf den Rest hab' ich nicht so geachtet aber ich glaub da hingen schon einige neue Sachen…

    (:

  • Reply lisa 9. Februar 2011 at 13:54

    ich find die kollektion schrecklich, sorry

  • Reply Eileen 9. Februar 2011 at 13:58

    @lisa: macht doch nix^^ ich find auch nicht alles gut davon, aber ich werd morgen mal schauen 🙂

  • Reply Aylin. 9. Februar 2011 at 14:39

    beim zweiten Bild das Jäckchen sieht toll aus *_*

  • Reply Anonym 16. Februar 2011 at 19:03

    @ Anna bei welchen Primark warst du?

  • Leave a Reply