ohne Internet lebt es sich doch gleich viel leichter

22. März 2011 // Eileen
… nicht… 
Eileen steht grad auf Kriegsfuß mit einem bekannten Laptop-Herrsteller.
EIGENTLICH sollte mein Baby letzte Woche ankommen. EIGENTLICH schon vor oder spätestens am vereinbarten Termin. EIGENTLICH hätte ich ihn schon hier in Gelsenkirchen und EIGENTLICH hätte ich nun meine Programme und Bildbearbeitungssachen etc pp. hier. 
Aber wie das nunmal so ist, ist nichts so wie es scheint.
Der PC lässt auf sich warten. Ich warte. Aber ich bin doch so ungeduldig. Also ruf ich da an. Erstmal kommen doofe Jingles und die typische Telefonstimme. Wieso ist das immer ne Frau? Ich hätte da gerne mal nen Mann. Dann werd ich von Dame zu Dame weiterverbunden. Muss tausend Nummern eintippen. Endlich bin ich am Ziel.
Hoffentlich ist das hier kostenlos, denke ich. Ich ruf ja mit dem Handy an. 
Denn ein weiterer Anbieter will auch seine Leitungen zu mir noch nicht freischalten. Aber das ist eine andere Geschichte.
Am anderen Ende nimmt eine Frau meine Wünsche auf. Sie kann mir nur mäßig helfen. Ist nicht ihre Abteilung. Danke, war klar. 
In zwei Tagen bekäme ich Bescheid. Wieder warten also. Und Heute, ja Heute bekomme ich gesagt, dass der PC erst Ende April ankommt. Wieso weiss aber keiner.
Meine Geduld ist leicht reizbar. Ich glaub es piept wohl. Ich schreibe eine bitterböse Mail zurück. Mal gucken, ob die mir noch antworten.
Und jetzt sitze ich an dem geliehenen Laptop meines Bruders, der noch nichtmal Word hat. Und der internetstick klappt nur Morgens. Toll. Abends Facebook kann ich auch knicken. Bloggen geht auch nur morgens, zumindest das Vortippen hier. 
Wie soll ich denn jetzt über einen Monat hier überleben ohne PC? Ich muss doch dauernd für die Uni was online abschicken. Grrrr… 
Um mich abzureagieren, fahren Ilka und ich Morgen erstmal zu Rise Against nach Kölle. Nachdem wir es nicht geschafft haben, für Adele, Katy Perry und Bruno Mars rechtzeitig Karten zu kaufen, sind wir jetzt wenigstens da 🙂

Haben wir uns gegenseitig zu Weihnachten geschenkt. Man ich freu mich so, Ilka und ich waren 2006 oder 2007 das erste Mal bei denen. Und das neue Album ist echt klasse. Und wenn sie Swing Life Away spielen vergesse ich auch kurz den Streit mit dieser für ihre Kundenfreundlichkeit bekannten Firma. Wie ironisch.

Artikel drucken

1 Comment

  • Reply Hannah 22. März 2011 at 18:14

    Oh, ich bin morgen auch in Köln beim Konzert. 😀 Freu mich wie sonst was drauf. (:
    Sehr unwahrscheinlich, aber wenn ich euch sehe, dann grüße ich. :D:D:D

    Grüße,
    http://ueberfliegen.blogspot.com/

  • Leave a Reply