Interior

dear mister mirror

10. Oktober 2012 // Eileen
“Dear camera, i hate the way you make me look like. Mirror is so nice to me!”
Also warum nicht einfach beides kombinieren, den Spiegel UND die Kamera. Es soll ja Menschen auf dieser Welt geben, die gerne mit ganz großen Kameras durch die Stadt laufen. Egal, ob man nur kurz Leberwurst und Nutella kaufen geht, oder sich verkatert in ein Café setzt und schlafen möchte. Vielleicht werten die Menschen damit ihre Potenz auf, man kann es nur vage vermuten und unbeantwortet im Raum stehen lassen. Jedenfalls bin ich bekennender Beführworter dieser Spezies von Mensch (dabei finde ich Menschen eigentlich doof – außer Ilka)! Ich selbst lege mein Smartphone nur noch ab, wenn ich wirklich im Tiefschlaf bin, oder unter der Dusche. Sonst hab ich es immer bei mir, könnte ja immer mal was spannendes passieren. “Ouuuuuh, das is geil das muss ich twittern” oder “HALT! NICHT ESSEN! ERST FOTO!” sind Sätze, die für mich normal sind. Ich sage sie und ich höre sie. Außer zu Hause bei Mutti. Mittlerweile guckt sie immerhin nicht mehr ganz so komisch, wenn ich ihre Pfannkuchen schnell noch knipse und sie 10 Sekunden soöter im Netz landen. Aber Mutti ist eh die Beste, auch wenn 2.0 wohl eine wilde Kombination zweier Zahlen für sie bleibt. In Berlin lebe ich jedenfalls umringt von Menschen, die in Tweets denken. Und in Captions für gute Fotos, für die ich gerne Model(l) stehe. Besagter Kumpel liebt seine besagte Kameraausrüstung und ich glaube er ist so ein krasser Spiegelmensch. So wie Ilka. Die redet auch immer mit der Scheibe, anstatt mit mir. Aber ich find das okay so, ich ertappe mich beim Laufen auch ständig dabei, wie ich in Schaufenstern meine Frisur nach Pony-Lücken absuche… Deswegen find ich das gar nicht schlimm, dass es so viele Spiegelbilder von mir gibt. In den letzten Wochen sind wieder ein paar Exemplare entstanden, die ich euch hiermit präsentiere. Sie zeigen mich in meinem stinknormalen Berliner Alltag mit einem Hauch Exotik. Immerhin ist die Qualität doch sehr geil.  
Foto 1+2: fertig machen in der Wohnung, gleich geht’s einkaufen
Foto 3: Beste Pizza im Vapiano am Potsdamer Platz
Foto 4: Haare glätten in der Wohnung, heute mal in schwarz-weiß 
Foto 5: Okay hier fehlt der Spiegel, aber das Bild fand ich cool…

13 Comments

  • Reply Anonym 10. Oktober 2012 at 8:59

    Foto 4 ist sooooo schön!

  • Reply Lydia 10. Oktober 2012 at 10:24

    Ich liebe deine Spiegelbilder!

  • Reply stefanie 10. Oktober 2012 at 11:10

    Das letzte Bild ist total gelungen…auch ohne Spiegel! 😉 Die Farben sind so schön natürlich!

    Allerliebste Grüße

  • Reply stefanie 10. Oktober 2012 at 11:10

    Das letzte Bild ist total gelungen…auch ohne Spiegel! 😉 Die Farben sind so schön natürlich!

    Allerliebste Grüße

  • Reply Faye 10. Oktober 2012 at 13:16

    Ich differenziere hier meistens. Alles was spontan ist, mit dem Handy, alle großen Events mit Spiegelreflex, denn die Qualität ist einfach unvergleichlich. 🙂

  • Reply Kamerakind 10. Oktober 2012 at 17:24

    Coole Fotos!
    Haha wie gut ich das kenne "Nicht essen, Foto!!" mein Satz, Meine Mutter sagt mittlerweile schon immer "Moment noch, sie muss es doch noch fotografieren." 😀 oder aber "…du musst auch alles was du isst fotografieren…"

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  • Reply Blaine 10. Oktober 2012 at 17:25

    Das 3. Bild ist absolut geil. So: "*ffuummmmmmmmmmppp*-Fotolächeln-an-mäßig" 😀

  • Reply Missy 10. Oktober 2012 at 17:39

    Haha sehr cool die Bilder! Vor allem wo du am essen bist =D Das letzte Bild ist amazing und ich liebe deine Pandamütze! =)

  • Reply xLangstrumpf 10. Oktober 2012 at 18:50

    hammer Bilder ♥♥
    LG Katrin

  • Reply Libra 11. Oktober 2012 at 10:44

    Waaah, die Fotos sind so toll!

  • Reply Kimi 11. Oktober 2012 at 14:03

    sehr schöne Bilder 🙂

  • Reply ToKo 11. Oktober 2012 at 17:55

    Wie endcool. Wieso sehe ich das jetzt erst…

  • Reply Julia Talena 14. Oktober 2012 at 16:47

    Foto 2und 4 sind meine Favoriten.

    liebe Grüße 🙂

    http://www.harmonyiseverything.blogspot.de

  • Leave a Reply