Travel

Kleines Mädchen, große Stadt

11. Dezember 2012 // Eileen
“Wenn ich groß bin, möchte ich einen Rockstar heiraten”. Ich weiß noch, wie ich das am Ende der Grundschule sagte. Papa hat mich bekanntlich früh mit guter (und lauter) Musik geprägt, die ich heute noch höre. Heute bin ich groß – naja zumindest werde ich nicht noch größer. Der Rockstar lässt noch auf sich warten (Freiwillige vor, habe einen schönen Nachnamen zu vergeben) und heiraten möchte ich sowieso in naher Zukunft nicht. Bleibt vom Traum also erst einmal nur die Sache mit der Körpergröße. Und die war am vergangenen Wochenende im Vergleich zu dem, was ich sah, doch ziemlich mickrig. Klein Eileen – 170 cm Kampfbereitschaft und Orientierungslos wie niemand sonst – fuhr nach Frankfurt. Meine eingeschneiten Grüße sendete ich euch bereits und auch ein erstes Bibber-Outfit habt ihr bereits gesehen. 
Was ich aus den drei Tagen FFM mitnehme ist vor allem, dass die Skyline ganz ganz geil ist. Sad but true: Ich war noch nirgendwo mit einer solchen Skyline. Die Weltmetropole Voerde (wer kennt sie nicht) hat höchstens an einander gereihte Kühe zu bieten. Während Toko also einen fotografischen Beinahe-Orgasmus nach dem anderen hatte und das Licht oder die Gebäude feierte – war ich damit beschäftigt, nach oben zu gucken. Und am besten ohne auf die Nase zu plumsen. Glatt war es ja schließlich auch. Wir fuhren mit einem ziemlich angsteinflößenden Oldschool-Aufzug in einem Unigebäude nach ganz oben, um die Skyline direkt am Freitag zu bewundern. War dann am Ende doch eher ein Reinfall: Ich konnte höchstens Nebel sehen und mir Gebäude am Horizont aufmalen lassen von Toko. Samstag kam aber die Sonne raus und ich weiss, warum le Mitbewohner die Stadt so feiert. Gut dass ich keine Höhenangst habe und auch sonst total der furchtlose Schurke bin. Denn die Sykline ist brilliant, aber noch lange nicht das Ende für mich. Ich möchte endlich mal nach New York, um dort den ganzen Tag nach oben zu sehen. Ich bin also neuerdings ein bisschen Gebäude-verliebt. Ich denke das ist okay, Menschen verlieben sich ja in Dinge. Teilweise heiraten sie auch ihre Wecker oder Plastikpuppen. Soweit wird es aber nicht kommen, das verspreche ich!
 PS: Ich bin kein einziges Mal hingefallen. Nur mein Nacken schmerzt ein bisschen. 

5 Comments

  • Reply Leonie Löwenherz 11. Dezember 2012 at 19:22

    ♥ Komm zurück (ich hab auch ne Trillerpfeife und kann das sehr dramatisch rufen!) ♥

  • Reply Benjamin Metz 11. Dezember 2012 at 22:52

    das erste bild ist echt schön! 🙂

  • Reply Stephie 12. Dezember 2012 at 9:09

    Die Bilder sind echt gut geworden 🙂 Ich bin nur 162 cm, ich habe auch immer Angst, im Schnee zu versinken…haha LG

  • Reply Vicky | The Golden Bun 12. Dezember 2012 at 12:01

    Heeeey. sorry für die verspätete Antwort… 🙂 ich weiß noch nicht was ich in den Ferien mache, hatte aber mal geplant nach München zu fahren und dort mit meinen Freunden zu feiern… ich hab nie nen Plan was ich mach ^^
    was machst du so?

    From Paris with love, Vicky

    The Golden Bun

  • Reply Kamerakind 13. Dezember 2012 at 21:07

    Bin grad froh dass dir die Skyline auch so gefällt.
    Ich war total fasziniert davonals ihc nach Frankfurt zog und hab mich in der stadt manchmal gefühlt als wäre ich in einem Film, so suspekt kam es mir vor dort wirklich zu Hause zu sein, ich habe es geliebt…
    Als ich weg gezogen bin habe ich der Skyline so lang es ging aus dem Fenster nachgeguckt und als ich nach einem halben Jahr den ersten Besuch und Shoppingtrip machte und aus dem Zugfenster die Skyline sah musste ich weinen.
    Genauso als ich diese eklige, muffige, einmalige U-Bahnluft gerochen und ganz tief geatmet habe… und jetzt sitze ich ernsthaft mit Tränen in den Augen hier.
    Ist schon eine tolle Stadt. Hach ja, im April bin ich wieder da 🙂

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  • Leave a Reply