Inspiration

Instagram-Rückblick

23. Februar 2014 // Eileen

Was macht man, wenn man nur arbeiten ist? Richtig: Man postet schnell mal ein paar Schnappschüsse auf Instagram. Da ich seit 14 Tagen jeden Tag arbeite (auch am Wochenende, das denkt ja nicht jeder) komme ich leider erst nach Hause, wenn es Dunkel ist. “Gnarrr, schon wieder kein Licht” denke ich mir. Denn es ist doch so: Eigentlich will ich viel mehr bloggen. Und es scheitert auch nicht an den Themen. Aber an der Umsetzung. ich habe einfach nicht genug Licht. Was sich unfassbar bescheuert anhört, ist wahr. Und ich kenne ein paar Blogger, die jetzt kopfnickend vor dem Rechner sitzen und sich sagen: “Oh ja, das kenn ich!” Denn ohne gutes und helles Tageslicht kannste die Bilder meist knicken. Und da ich euch keine gelbstichigen verwackelten Bider zeigen will, poste ich halt nichts. Denn mein Professionalitäts-Anspruch ist ja gegeben. Ich will gut bloggen. Keine “och ich hab nur schnell zehn Minuten Zeit und lad irgendwas hoch”-Phase. Die Zeit der Spiegelfotos mit dreckigem Belag sind vorbei. Ihr wollt Qualität – und ich will sie euch auch geben. Nur leider ist es bei einem Vollzeitjob echt kritisch. Vor 18 Uhr komm ich nicht aus dem Büro raus, dann ist da nix mehr mit ‘nem großartigen Fotoshooting. Ich haue mir lieber ein paar Käsesahnenudeln rein, bekomme einen Food-Overkill und schmachte “Arrow” an oder leide mit Aria bei “Pretty Little Liars”! Denn dazu habe ich abends Zeit, außerdem muss ich mich kurz entspannen und eine angenehme Liegeposition finden, damit mein Nacken sich nicht irgendwann von alleine killt. Hach ja. Also liebe Leserschaft: Ich habe am Mittwoch frei. So. Erster fetter freier Tag mit Sonnenlicht. Denn in Berlin kommt gerade er Frühling. Und dann wird geshootet 🙂 Ich habe einen wunderbaren neuen Mantel, den mir Mutti selbst genäht hat. Eine neue Brille, die eigentlich die Alte ist. Die Pflegeserie von Aussie. Neue Klamotten und ganz viel Zeugs, was ich euch noch dazu erzählen mag. Also seid gespannt. Da kommt wieder mehr! 

Wer in der Zwischenzeit wissen will, was ich so zu tun habe: HIER gibt’s meine Autorenseite bei BILD. Da stehen aber nicht alle Artikel von mir drin, nur die aufwändig produzierten. Die kleineren Artikel und Geschichten werden nicht mit Namen versehen. Heute hab ich auf der Arbeit beispielsweise über “Wetten, dass ..?” was geschrieben.  

Und während ich so dahinschmolle, hier ein paar Insta-Snaps der letzten Woche:


 San Diego. Bekomme wieder Fernweh. War nur einen Tag dort – aber es hat sich gelohnt!
 Bondi Beach. Hach, was vermisse ich auch Sydney. Joleena ist da ja gerade unterwegs und lässt mich in Erinnerungen schwelgen. 

Meine alte Brille hat nun eine neue Stärke und wird ausgeführt. Oh und meine Haare sind verdammt lang geworden, hab ich gemerkt. 

4 Comments

  • Reply Alina Adé 23. Februar 2014 at 20:09

    Deine haare sind richtig schön und ich finde du siehst mit brille echt hübsch aus! 🙂

  • Reply Fabuliz 23. Februar 2014 at 20:49

    Ich freue mich auf die kommenden Posts.
    Und ja *nick* ich kenne das Problem mit dem Licht auch nur allzugut 🙁
    Ich bin schon am Überlegen ob ich mir deine Tageslichtlampe kaufe … aber ich weiß 1) nicht welche und 2) nicht ob diese ausreichen würde. Naja mal schauen 😉

    Liebe Grüße,
    Liz von FabulizBeauty

  • Reply Marco 24. Februar 2014 at 13:26

    Hallo Eileen,

    ich kenne es. Bei mir sind mittlerweile 33 Entwürfte in der Pipeline, aber ich komme nicht dazu die Dinger so online zu stellen, dass ich am Ende auch dahinter stehe.

    P.S. Ich mag diese Brille sehr 😉 Steht Dir.

    LG,
    Marco

  • Reply Kim 24. Februar 2014 at 22:33

    Ohje das mit dem Licht kenne ich. Mega ätzend -.- Aber es wird ja nun jeden Tag ein wenig heller und wenn dann wieder die Uhren umgestellt werden, gehts ab 😀
    Freue mich schon auf die Bilder, die du am Mittwoch machst 🙂
    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Leave a Reply