Lifestyle

MBFWB: Rebekka Ruétz und Minx

18. Juli 2014 // Eileen

Nun kommt noch ein Fashion Week Nachzügler, den ich einfach vor meinem Urlaub auf Malta nicht mehr geschafft habe. Laptop blieb nämlich zu Hause und das Internet aus (außer mal WLAN im Restaurant). Das war’s dann von meiner Seite der Modewoche in Berlin und ihr könnt euch auf ein paar Urlaubsbilder in den nächsten Tagen freuen. Genießt das heiße Wochenende und legt euch für mich mit an den See, in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe. 

Die erste Show von Ilka und mir war die Fashion Show von Rebekka Ruétz. Da wir sowieso nicht zu vielen Schauen gehen und uns die Kollektionen raussuchten, die uns gut gefallen, werden auch nicht soooo viele Schauenberichte folgen. Wir wissen ja, dass viele von euch das nicht sehr spannend finden. Wir finden es aber trotzdem aufregend und möchten euch ein bisschen dazu erzählen. Es wird noch ein zweiter Post folgen, Ilka wird noch ihren Senf zur Michalsky Style Nite geben. Für mich ja ein echtes Highlight der Fashion Week und einfach der krönende Abschluss. Bin auch etwas traurig, dass ich das Event dieses Mal verpasst. 

Wir sahen also am Dienstag Rebekka Ruétz und am Mittwoch Minx. Was soll ich sagen? Die letzte Kollektion von Rebekka hat mich umgehauen. Die neusten Entwürfe sind einfach nicht so sehr unser Ding. Weder von Ilka, noch von mir. Wir stehen ja eher auf dunkle Farben und starke Materialien, die dieses Mal nicht zum Einsatz kamen. Die vorherrschenden Farben hier waren: Helle Nuancen und pastellig angehauchte Töne in Opalweiss, Zartrosa, Mauve, Pfirsichrosa, Mintgrün, Waldgrün, Staubgrau und Tintenschwarz (Mensch, für was es alles Namen gibt …). Zu viel durchsichtige Schimmer-Stoffe, die nunmal nicht unseren Geschmack trafen. Vielleicht lag es aber auch an der eher trostlosen Musik, die sehr fad wirkte. Hübsch und in sich stimmig ist die Kollektion “A SUITCASE FULL OF DREAMS” trotzdem und die Show immer eines unserer Highlights. Nächte Saison kann es schon wieder ganz anders aussehen 😉

Minx by Eva Lutz hingegen war schon eher unser Ding. Nicht nur, weil Dschungel-Prinzessin Larissa stolperfrei über den Laufsteg schwebte und ihr Vater vorher neben uns noch ein Getränk zischte. Sondern die Kollektion hat uns umgehauen und ich suche nun ab sofort einen Ryan-Gosling-Verschnitt, der mich in diesem Brautkleid heiraten möchte. Es ist einfach zu schön. Rebecca Mir und Bruce Darnell führten Brautkleid und Anzug vor – ein wohl perfektes Paar, auch wenn ich Rebecca als Moderatorin nicht mag. Aber ein schönes Model ist sie halt einfach und ihr Lächeln passte! Klar, viele der Kollektionsteile waren auch heller gehalten und nicht schwarz oder grau. Dennoch gefielen Ilka und mir hier die Stoffe und Muster der Kleider einfach besser. Wir suchen nur noch Möglichkeiten, die schnieken Kreationen zu tragen … (Jemand gerade eine Hochzeit geplant oder einen Rosamunde Pilcher Film??) 

Fotos Rebekka Ruétz: Getty Images

_______________

No Comments

Leave a Reply