Inspiration

Instagram Rückblick Februar

28. Februar 2015 // Ilka

Und schwupp – ist März. Also quasi. Eine Nacht haben wir noch, bevor der Februar sich verabschiedet. Und ich finde, dass das neue Jahr extrem schnell vorüberzieht. Geht es nur mir so, oder liegt Silvester nicht gefühlt erst ein paar wenige Wochen zurück? Jetzt kommt schon bald der Frühlingsanfang und dann ist Sommer – zumindest gefühlt geht es dieses Mal rasend schnell und ich wundere mich eh, dass wir in Berlin ausnahmsweise mal keinen arschkalten Winter hatten. Letztes Jahr lag zur Fashion Week z.B. Schnee und im Februar ist es meist am schlimmsten in der Hauptstadt – doch dieses Jahr war alles halb so wild und ich ziehe seit dieser Woche wieder dünnere Jacken und Schuhe ohne Socken an (Ich hasse Socken)! Auch wenn es irgendwie einen komischen Beigeschmack hinterlässt, dass alles so rasch an mir vorbeizieht ist es doch schön, nicht mehr im Dunkeln nach Hause zu kommen. Und morgens mit Sonnenlicht aufzuwachen. Auch wenn ich keine Gardinen habe und ab 10.30 die Sonne so krass in mein Zimmer scheint, dass ich aus dem Bett aufstehen MUSS, um nicht zu schmilzen. Da ich oft um 16 Uhr erst im Büro sein muss, ist das dann gar nicht so leicht, das wohlige Bett zu verlassen 😉 Aber ich tu es gerne, denn die Leute werden auch wieder netter und die Blumen blühen und hach. 

Und da heute der letzte Tag im Februar ist, folgt unser monatlicher Instagram-Rückblick über alles, was uns die letzten vier Wochen begleitet hat. Habt noch einen schönen Samstag!

EILEEN

Ich glaube, ich habe noch nie so viele Essensbilder gepostet, wie diesen Monat. Aber essen ist super! Ob bei Tatjana, in Hamburg oder bei Vapiano
Bei Vapiano habe ich die “grüne Cola” getestet und mit Ilka, Lina, Marie, Franzi oder Tatjana geschlemmt 
Mein neues Affenshirt ist super, meine Haare wurden dank Greenscreen auf einem Foto plötzlich lila (und ich mag es irgendwie) und im Büro schaute Colin Firth vorbei 
Ich habe das perfekte Shirt für Montage gefunden, mein Hund hat wie immer gefallen an meinem Essen gefunden und dank Pilgrim habe ich eine schöne Ladung Schmuck bekommen 
Ilka und ich besuchten Hamburg, machten uns ausgehfein und futterten kiloweise Eis
Neben meiner neuen Uhr habe ich mir 10 Kulis in 10 verschiedenen Farben gekauft (kommt schon, die sehen süß aus) und mit Ilka schaute ich mir im Kino an, was Mr. Grey so draufhat 
Dank TK Maxx bin ich nun stolze Besitzerin eines Karl-Lagerfeld-Rucksacks, habe mir dazu passenden Schmuck rausgesucht und dank der Oscar-Nacht im Büro bekam ich am morgen danach einen schönen Sonnenaufgang mit (bevor ich ins Bett plumpste) 

Zu Besuch im Joss&Main-Loft bastelte ich mir einen Blumenkranz und bewunderte die tolle Living-Kollektion, die ich am liebsten direkt eingepackt hätte 

ILKA


Gretchens Villa – dank Lina
entdeckt: Wunderbares Frühstück mit tollen Mädels, viel Gelächter und ein bisschen
Wehmut über Benedict Cumberbatch’s Hochzeit. Dank des
Piper-Verlags gab es ein bisschen neuen Lesestoff, den ich wieder mal viel zu
schnell verschlungen habe. Und ein Outfit of
the Day. Ein seltener Anblick auf meinem Insta-Account aber zur letzten Klausur
im ersten Semester musste das Mal sein.
Für alle die ihren
persönlichen Mr.Grey noch nicht gefunden haben: Amorelie zeigte uns in Hamburg
nicht nur den ersten Teil der Romanverfilmung sondern auch ein bisschen was zum
Spielen. Eileen, der Weihnachtself hat mir letztes Weihnachten einen Wunsch erfüllt und die neue Wohnung mit etwas mehr rosé -gold ausgestattet. Ich zeige euch meine liebsten Mädels aus
der Uni, ohne sie hätte ich wahrscheinlich schon längst aufgegeben, denn dann
wäre die Uni nur halb so spaßig. Unten rechts: Mein neues Home Office, wo
neben meiner Hausarbeit auch der ein oder andere Post entsteht. 
Mit Ben, Jerry und Eileen im Bett? Immer. Und das auch noch in Hamburg. Dazu ein Snapshot – eins meiner Lieblingsbilder zurzeit. Die Primus hat einfach n super
Auge. Und ein weiterer
Schatz in meiner Uhrensammlung. Langsam werde ich süchtig. Meine Mum hat
übrigens auch mindestens 25 Uhren. Da weiß man ja, wo es herkommt.
Ich versuchs während der
Fastenzeit mit ein bisschen gesundem Essen. Dazu gehörte auch Feldsalat mit
leicht angebratenen Kartoffeln und ein bisschen Speck. Ein
letztes Mal schlemmen vor dem großen FrankJuice -Detox musste aber doch sein uns es gab die leckersten Burger bei
Hans im Glück. Und ich mutiere zur Smoothie-Queen! Gegönnt habe ich mir neue Schuhe Bild 18: Mein Lieblingspaar
aus dem neuen Office-Store in Köln. 
Ich habe 3 Tage lang Detox getestet und der Kühlschrank war voll. Nach kurzer Zeit gewöhnte ich mich auch an den Geschmack und es war gar nicht mehr so schlimm, nix zu essen und nur Säfte zu schlürfen. 

Tribute
to Mr. Spock, der am Freitag gestorben ist. Ich war wirklich, wirklich traurig, als ich davon gehört habe.
Ein Held meiner frühen Jugend. Eileen hat mich in Hamburg
angesteckt und seit dem bin ich fleißige Pinterest-Userin. Es gibt nichts
entspannenderes als auf der Heimfahrt von der Uni ein paar schöne Inspirationen
zu pinnen.

1 Comment

  • Reply Carolina Aurélie 1. März 2015 at 17:14

    Euren Rückblick finde ich super – und OMG soooo viele leckere Sachen. Ich bin dann mal auf dem Weg zum Kühlschrank.
    Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße.

  • Leave a Reply