Inspiration

Barnebys

18. März 2015 // Eileen

Um es mal mit den Worten von Sex and The City zu sagen: “Am liebsten habe ich mein Geld dort, wo ich es sehen kann.” Hängend! Klar, Geld anlegen ist wichtig. Aber ein paar schöne sündige Investitionen können sich auch in Richtung Mode noch lohnen. Nicht umsonst heißt es, dass ‘ne Birkin Bag irgendwie auch zur Lebensabsicherung zählt. Kostet ja auch eine ganze Stange Geld – und die Wartezeiten auf Kelly & Co. können wir eh nicht zu Lebzeiten abfeiern. Gut – außer man ist Kim Kardashian-West und lässt das Täschchen mal schnell von seiner Tochter vollkritzeln. Ich selbst habe ein sehr altes Designer-Schnäppchen, welches mein Herz höher schlagen lässt. Vor Jahren entdeckte ich auf dem Dorf-Flohmarkt eine Moschino-Tasche, die schon aussah, als hätte sie einiges erlebt. Klar, auf’m Dorf kostet das gute Teil natürlich weniger. Die Verkäuferin hatte die Tasche geerbt und sah wohl mein Funkeln in den Augen und verkaufte es mir für wenig Geld. Sehr wenig Geld. Seitdem begleitet sie mich rund um den Globus. Seit ein paar Wochen kuscheln Moschino und Karl Lagerfeld zusammen in meinem Zuhause, ich finde das harmoniert ganz prächtig. Und was die Birkin Bag angeht? Die steht noch auf meiner Wunschliste. Irgendwann möchte ich mir eine leisten und dann NICHT ewig per Warteliste ausharren. 

Warum ich euch das erzähle? Weil es ein Auktions-Kaufhaus gibt, welches schnieke Designer-Taschen anbietet. Ganz ohne warten – und weltweit. Die Rede ist von Barnebys. Habt ihr vielleicht schon mal von gehört? Schöne Kunst (und außergewöhnliche Sammlerstücke) kann man dort ersteigern oder direkt kaufen. Und nach der amerikanischen Version wurde auch die deutsche Plattform gelauncht. Klar, zu schöner Kunst gehört auch Mode. Louis Vuitton, Chanel oder Birkin Bag gibt’s dort. Aber falls ihr auf DDR-Münzen oder Gemälde steht seid ihr auch richtig. Bequem vom Sofa aus kann man durch die Website an Auktionen auf der ganzen Welt teilnehmen, ohne Bieter-Schildchen irgendwo in die Höhe zu halten (kenne ich noch aus alten Filmen). Per Mausklick können wir uns in den Verkaufshäusern umsehen, stöbern und natürlich bieten. Praktisch: Im Online-Kalender werden neue coole Auktionen schon vorher angekündigt, damit man sich zu dieser Zeit mit einem XXL-Eispott und gedrückten Daumen auf der Couch niederlassen kann. Und vielleicht greift man den Schnapper des Tages ab. Oder freut sich wie ich damals über das erste Designer-Teil im Kleiderschrank! Kunst mittels Mausklick – eine sehr coole Sache, die wir euch empfehlen können. 

* In Zusammenarbeit mit Barnebys entstanden

No Comments

Leave a Reply