Inspiration Interior Lifestyle

Joss&Main Apartment

7. März 2015 // Eileen

Wenn man Angst hat, etwas anzufassen, weil es so perfekt aussieht …

Vergangene Woche stiefelte ich vor der Arbeit zu einem wohlig-wohnlichen Blogger-Event. Ich quälte mich aus dem Bett, duschte mir den Schlaf aus den Augen und hab mich erstmal wieder grandios verlaufen. Man sollte nicht meinen, dass ich schon fast drei Jahre in Berlin lebe (iwie krass). Ich kann mich täglich verlaufen und ohne mein Google Maps auf dem Handy wäre ich noch viel öfter grandios gescheitert, Locations zu finden. Nach planlosen Umherlaufen kam ich doch noch ans Ziel: Der Home-Decor-Liebling Joss&Main lud ins Trend-Apartment ein und feierte damit den Eintritt in den deutschen Markt. Zwischen Frühstück und Tee wurden uns die neusten Schätze vorgestellt und die Dekorateure (um Interior-Stylistin Holly Phillips) haben volle Arbeit geleistet. Es sah bombastisch aus! Vielleicht habt ihr den ein oder anderen Instagram-Schnipsel schon bei mir entdeckt, denn so viel Liebe zum Detail musste ich einfach festhalten. Gut – das Loft tat sein Übriges mit den hohen Decken, dem Stuck und dem vielen Sonnenlicht. Berliner Altbauwohnungen sind halt meine große Liebe – auch wenn man meist ohne Aufzug in den drölfzigsten Stock laufen muss und oben vergebens das Sauerstoffzelt sucht. 

Im Wohnzimmer erblühte der Frühling in den allerschönsten Farben. Kräftiges Violett, Limettengrün und Aquamarin. Ich stehe ja sonst eher auf Schwarz und Weiß, aber mich überraschte positiv, dass diese kräftigen Farben und Muster so gut harmonierten. Und auf geometrische Formen steh ich ja sowieso! Klar – dafür sollte man schon einen großen Raum zur Verfügung haben, sonst kann es schnell überladen und unruhig wirken. Die grafischen Formen fanden sich auch in der (grandiosen) Küche wieder, die ich bitte bitte haben möchte. Sie ist ein Traum! Und wurde von Joss&Main schnieke eingerichtet: Die Schwarz-weiß-Kombination bekam ein Pastell-Update in Apricot und Pink. Im Schlafzimmer grüßte dann Fernost und die gemusterte Tapete ist zwar nicht ganz mein Geschmack, aber sie ist zum kleben! Wie super ist das denn – wenn man keine Lust mehr darauf hat, einfach runter damit.

Mein Lieblingsdetail: Die verschiedenen Blumen unter der Servierglocke (Heißt das Teil so??). Sehr schöne Idee für den Frühling – der ja angeblich nächste Woche kommen soll. 


Fotos: Jens Krüger
MEINE FAVORITEN DER KOLLEKTIONEN


Wie gefallen euch die eingerichteten Plätze? Würde sich das ein oder andere Teil auch gut in eurer Wohnung machen? 🙂 

2 Comments

  • Reply Steffi 8. März 2015 at 12:47

    ich muss dir zustimmen, die Küche sind wundervoll aus – und trotzdem finde ich grade die Küche extrem unpraktisch! Die ganzen Blumen (oder sind das Kräuter?) am Herd müssten bei Gebrauch sofort aus Brandschutzgründen rausfliegen, ein Gasherd hat offenes Feuer und da darf nichts Brennbares in unmittelbarer Nähe stehen.

    Die Wand hat keine Fliesen/keinen Spritzschutz und auch das Schwarz-Weiß-Bild würde spätestens nach der ersten Tomatensuppe, die man versehentlich zu heiß gekocht hat, total versifft aussehen.
    Die restliche Deko muss auch weichen, da sie die Arbeitsfläche blockieren, so könnte man niemals kochen.
    Und irgendwie fehlen mir da die Aufbewahrungsmöglichkeiten. Wenn man also die ganze Deko, die beim Kochen nur im Weg rumstehen würde, auch noch wegnimmt, bleibt leider eine unpraktische Küche mit wenig Aufbewahrungsmöglichkeiten übrig. :'D

    Solche durchdesignten Wohnungen sind leider nur was für Leute, die nicht wirklich drin leben. Ich hab mich auch schon so oft in irgendwelche Küchen aus Katalogen oder in Küchengallerien verliebt und musste beim Planen, wie es dann in Gebrauch aussehen würde, feststellen, dass man die Küche so nie richtig nutzen könnte.

    Die Eulen auf dem Dunstabzug sind allerdings grandios… die hätte ich gern!

  • Reply Vicky The Golden Bun 8. März 2015 at 21:28

    einfach nur ein Traum!!!

    wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
    Vicky | The Golden Bun

  • Leave a Reply