Inspiration

What’s in my bag

25. April 2015 // Eileen
Servus! Heute geht es im Blogpost im weitesten Sinne um den
Bildhintergrund. Denn der ist mittlerweile fast genauso wichtig, wie das Zeug
im Vordergrund. Wollt ihr etwas schön drapieren, aber der Fußboden ist
bekleckert oder die olle Bettdecke hat einen Schokifleck, wird das vermutlich
auffallen. Und nicht besonders toll wirken. Denn diese Makel ziehen sehr oft
den Blick auf sich, egal was da Schönes im Vordergrund hübsch beisammen liegt.
Deswegen könnt ihr bei Instagram sehr oft sehr schöne Hintergründe sehen.
Liebevoll wird ausgesucht, WORAUF ich meine Sachen lege. Und das passiert nicht
durch Zauberhand und man muss auch nicht halb Berlin nach coolen Untergründen
absuchen. Das zeigen wir euch nämlich heute. 
WENN man sich also schon die Mühe macht und drapiert die
Pieces liebevoll, achtet man am besten auf die Gesamtsituation. Das macht
besonders Sinn, wenn man mehrere Accessoires zeigen möchte. So wie Ilka und ich
heute: Wir haben euch mal unseren Tascheninhalt ausgekippt – und fix zusammengelegt.
Denn gekrumpelt auf einem Haufen sieht’s halt einfach nicht so geil aus und man
erkennt die einzelnen Komponenten auch alles andere als gut. Ich kann sagen,
dass die Fotos bei mir rund 15 Minuten gedauert haben. Inklusive drapieren und
knipsen. Geht also wirklich recht schnell.
Und beim Boden haben wir getrickst. Der ist nämlich von
Dawanda. Beim Shop Photographersfriend durften wir uns jeweils einen solchen “Backdrop” aussuchen und haben uns für zwei
verschiedene Modelle entschieden. Ilka für eine etwas dunklere und ich für die
weiße Variante. Meins sieht zum Beispiel aus wie heller Holzboden – ist aber
fake. Rasch auf den Altbauboden gelegt und schon wirkt das gesamte Bild heller
und ruhiger. Denn mein WG-Boden ist klassisch hellbraun, was als Untergrund
einfach nicht so toll aussieht. Zum Vergleich zeigen euch am Ende des Blogposts
zwei Bilder: Einmal die Größe des Bodens, der auf meinem Altbauboden liegt und
einmal Ilkas Tascheninhalt ganz normal auf ihrem Schreibtisch geknipst. Wirkt
einfach langweiliger und nicht so lebendig, wie mit dem strukturierten
Untergrund.
Wenn wir den Fotoboden nicht brauchen, wird er einfach
zusammengerollt und weggepackt. 
EILEEN

 ILKA

UND SO SIEHT’S OHNE BODEN BZW. AUF DEM ALTBAUBODEN AUS: 

7 Comments

  • Reply Lena-Marie Walter 26. April 2015 at 10:48

    Das ist ja echt eine coole Idee, kannte ich noch gar nicht 😀

  • Reply Sophia Ton 26. April 2015 at 23:08

    Hey Dear,
    I really like your Posts & you have great Pictures. Would you like to support each other and follow via Bloglovin & GFC? That would be so cool, and I hope we stay in touch. 🙂

    Greetings, Sophia xx
    MY BLOG
    INSTAGRAM

  • Reply Ivan Hu 27. April 2015 at 3:33

    Tolle Fotos!

    http://meameamaus.jimdo.com/

  • Reply Jasi 27. April 2015 at 11:15

    Wirklich eine richtig coole Idee mit diesen "Backdrops".
    Ich glaube sowas brauche ich auch 😀

  • Reply LISA 27. April 2015 at 15:13

    Tolle Idee mit dem Foto-Untergrund. Im Bastelladen z.B. bei Idee gibt es auch Bastelpappe die so ähnlich aussieht 😉 Viele Grüße, Lisa von https://joinwolfclub.wordpress.com

  • Reply Anonym 28. April 2015 at 15:19

    Wo gibts denn das schöne Fuchs-Iphone-Case?

    Gruß
    Sarah

    • Reply Ilka Fey 29. April 2015 at 7:09

      Das Fuchs-Case habe ich letztes Jahr bei Six gekauft 🙂

      Viele Grüsse,
      Ilka

    Leave a Reply