Fashion

Cool Kids

19. April 2015 // Ilka
Die Uni hat wieder angefangen und ich befinde mich wieder in
dem Strudel aus Unileben und Bürojob. Ich bin eigentlich immer ab 7 Uhr
unterwegs und nicht vor 19 Uhr zuhause. Aber ich darf mich nicht beklagen. Ich
hab es mir ja so ausgesucht. Geld verdienen steht halt neben dem Studieren ganz
oben. Desto mehr genieße ich meine Wochenenden, an denen ich nur wenig für die
Uni vor- oder nacharbeiten muss. An dem Tag als die Fotos entstanden sind, war
ich mit meinem Liebsten und seinem besten Kumpel im Freilichtmuseum. Klingt
prinzipiell erstmal nicht so spannend, gebe ich ja zu. An diesem Wochenende
fand dort aber eine kleine nostalgische Kirmes mit richtig alten Fahrgeschäften
statt. Das dagegen war dann doch wieder spannend. Das Freilichtmuseum ist
riesig und ohne die Jungs hätte ich den Ausgang wohl nach diversen Abzweigungen
bestimmt nicht mehr gefunden. Eileen erst recht nicht. Ihr Orientierungssinn
ist noch mieser als meiner. Die Fotos sind also mitten im nirgendwo an einer
alten Mühle entstanden. Ich habe mich endlich mal getraut meine neue
Lederimitat-Lookalike Hose von Vila anzuziehen, die ich mir letzten Monat in
Kopenhagen gekauft hatte. Eigentlich war ich immer dagegen mir eine zu kaufen.
So genau weiß ich gar nicht warum, denn an anderen fand ich sowas immer ganz
toll. Klar sie wirft schon Falten, aber welche Hose tut das nicht, wenn wir mal
ehrlich sind. Dazu ein schlichtes graues Shirt mit Lederbesatz am
Halsausschnitt von  Warehouse (auch aus
der Kopenhagenausbeute), meinen neuen Lieblingsschal vom Flohmarkt (damals ein
riesen Renner bei H&M), eine kleine Tasche von Bershka (ich hatte einfach
noch nichts in weiß) und die Espandrilles von Samsoe & Samsoe. Ein wirklich
bequemes Outfit, in dem ich mich als Farbjunkie (hier dürft ihr alle mal eine
Runde laut lachen!) super wohlfühle. Die Fotos sind ausnahmsweise mal nicht mit
der Kamera meines Freundes gemacht worden. Wir haben ein anderes Objektiv (1,8
; 50mm Weitwinkel-Objektiv) von seinem besten Freund ausprobiert. So wie die
beiden mich motiviert und zum Lachen gebracht haben,  müssen wir wohl ab jetzt immer zu dritt Fotos
machen. Es hat einfach riesig viel Spaß gemacht. Ansonsten habe ich euch gar
nicht so viel neues zu berichten. Ich gehe in die Uni, dann arbeiten, ab nach
Hause und ziemlich früh ins Bett. Fertig, nächster  Tag. Es geht einfach immer so weiter.
Was
macht ihr um euch mal eine Auszeit vom Alltag zu gönnen? Irgendwelche Tipps?

No Comments

Leave a Reply