Inspiration Travel

Sometimes, you just need to smile

16. August 2015 // Eileen

Im heutigen Blogpost geht es um Schönheit. Dazu habe ich mich mit Coca-Cola zusammengetan – die mit dem Coke Light Mann und Testimonial James Franco ein passendes Bild eines Mannes vermitteln, der Frauen respektvoll begegnet. Per Klick kann man online auf Coke-light.de eine Fotolovestory mit sich und dem Hollywood-Star erstellen. Illustrator Bendix Bauer befördert euch direkt zu James Franco in eine Rooftop-Bar in Manhattan oder zu einem romantischen Treffen im Park – hoher Flirtfaktor und heiße Komplimente inklusive! Testet es gerne mal aus! Im Blogpost geht es vor allem um eine Urlaubsgeschichte aus Marrakesch, um Attraktivität und das Bild, welches man dem Gegenüber vermittelt …

Wenn ein schönes Lächeln mehr Betrachtung findet, als ein heißer Arsch! In Marrakesch habe ich eines gelernt: Schönheit liegt definitiv im Auge des Betrachters. Während sich unsere Generation Y damit befasst, in Sekundenschnelle durch Tinder zu wischen, weil man einfach nicht 100 Prozentig mit den Gesichtern zufrieden ist, legt man in diesem Teil Afrikas Wert auf ganz andere Dinge. 

In Deutschland bist du vielleicht gerade in deinen 20ern, willst Unabhängig sein, Spaß haben, das Leben genießen. Fester Partner? Pfft! Schließlich kann nächstes Wochenende im Club ‘ne viel heißere Schnecke ihren Arsch in deine Richtung bewegen. Mal hier übernachten, Mal dort knutschen, Hauptsache sich nicht festlegen.  Beziehungsstatus Tinder, nicht selten höre ich so etwas hier in Berlin. Die App, die – auch wenn sie es nicht wahrhaben will – für schnellen Sex sorgt, geht mir mittlerweile gehörig auf den Geist. Im Café treffen sich Tinder-Dates, nur um dann festzustellen, dass Fotos eben oft nicht der Realität entsprechen. Hallo Offline-Welt. Ich halte herzlich wenig von dieser Art der “Partner”wahl. Wir wollen uns nicht binden, nicht festlegen. Denn irgendeinen Makel findet man doch immer am Gegenüber. Die Hände zu klein, der Bauch nicht gut genug trainiert, dann zuckt er immer so doof mit den Augen oder gähnt viel zu laut?! BULLSHIT! 

Zumindest in Marrakesch. Mich halt nachhaltig beeindruckt, wie dort geflirtet wurde. Versteht mich nicht falsch: Klar werden da vor allem Touris angeschmachtet und auch teilweise mit billigen Anmachsprüchen (“20.000 Kamele für eine Nacht”) abgespeist. Aber im Grunde legt man hier doch Wert auf andere Kleinigkeiten, wenn es um ein ansprechendes Gegenüber geht. Als ich durch die Einkaufsstraßen schlenderte, gab es einen Satz, den man mir wirklich täglich sagte: “SMILE MORE”. Life is beautiful – das Leben ist schön. Und das sagten Menschen zu mir, die auf der Straße saßen, nur einen Bruchteil dessen verdienen, was bei uns üblich wäre und die weder feste Schuhe, noch passend sitzende Kleidung trugen. Aber sie waren glücklich – zumindest glücklich genug für den Moment. Und sie merkten es sofort, wenn du selbst nicht ein Fünkchen Lebensfreude ausstrahlst. 

Denn am Anfang waren die Souks Neuland, das Gedränge, die tausend Händler die dich in ihren Laden ziehen wollen. Natürlich kann es da passieren, dass man sein Gesicht verzieht, genervt dreinblickt, sich grob an den Leuten vorbeischiebt. Doch was in Deutschland üblich ist – hier ist Freundlichkeit doch eher Mangelware – fällt in Marrakesch direkt auf. “SMILE MORE” – Life is good. Und wisst ihr was? Sie haben recht. Zwischen all den Problemchen, die man mit sich rumschleppt, haben wir es nicht schlecht. Und ich war im Urlaub – konnte also ausschlafen, entspannen und mich gehen lassen. Automatisch musste ich ab Tag 3 lächeln, vor allem wenn mich Händler wiedererkannten und merkten, dass ich längst nicht mehr so pissig dreinblickte, wie am ersten Tag.

Und dann sagten sie etwas, was ebenfalls haften blieb: Nun bist du viel Schöner! 

Die Menschen dort schauen nicht darauf, ob du vielleicht 10 Kilo zu viel hast, ob dein Arsch zu fett für dieses Kleid ist, ob dein Busen zu flach oder deine Zähne zu gelb vom Rauchen sind. Sie schauen auf eine völlig andere Ausstrahlung, haben ganz andere Werte verinnerlicht. Und wisst ihr was? Das war verdammt erfrischend! Mal nicht zu hören, dass dein Arsch geil ist – sondern dass du eine schöne Aura hast. Und vor allem machte es auch die Männer attraktiver. Denn ehrliche, nette Worte höre ich viel lieber, als plumpe Anmachsprüche, die nur mit dem Körper zusammenhängen. Selbstbewusstsein, aber auch ein charmantes Auftreten machen einen Mann sexy – sie lassen dich spüren, dass du mehr bist als ein guter Tinder-Wisch. Dass sie sich interessieren, deinen Charakter mögen und ihre Komplimente hierauf ausrichten. 

Das schönste Urlaubs-Kompliment für mich nach einigen Tagen in Marrakesch? “Jetzt strahlst du Lebensfreude aus – das macht dich verdammt schön, junge Frau!” 


Ich habe wieder nach Berlin mitgenommen, mir in schlechten Momenten dies einfach in Erinnerung zu rufen. Mich nicht über meinen klopsigen Bauch zu ärgern, weil ich sowieso lieber Nudeln esse, als Sport zu machen. Dann ist es eben so. Vielleicht hilft es, den eigenen Körper besser lieben zu lernen und sich darauf zu konzentrieren, freundlich nach Außen zu erscheinen. Denn es gibt Menschen, für die ein ehrliches Lächeln das Schönste auf der Welt ist! 


Was war euer schönstes Kompliment ever, ever, ever? Was sagt ihr zu den verschiedenen Wahrnehmungen und was macht für euch einen Mann attraktiv? 🙂 


*In Kooperation mit Coca-Cola

1 Comment

  • Reply Sabrina 29. August 2015 at 13:22

    Sehr schöner Text♥
    Ich mag ein schönes Lächeln sowie Humor sehr! 🙂
    Liebe Grüße Sabrina

  • Leave a Reply