Gewinnspiele Inspiration

#kölnbloggt Adventskalender: DIY gestricktes Stirnband

7. Dezember 2015 // Ilka
Heute haben wir ein etwas anderes Adventskalendertürchen für euch. Vielleicht habt ihr es schon am Titel gemerkt. Wir machen nämlich auch bei anderen Adventskalendern mit. Im Rahmen des #kölnbloggt Adventskalenders zeige ich euch heute ein weiteres DIY im Bezug auf meine Strickerei. Dazu habe ich euch eine Anleitung für ein ziemlich schlichtes Stirnband, welches auch einfach zu stricken ist, mitgebracht. Damit ich aber nicht leer ausgeht, verlosen wir auch heute etwas an euch. Das für den Beitrag von mir gestrickte Stirnband gibt es, mit einem passenden Loop, zu gewinnen. Damit euer Köpfchen und der Hals auch im kommenden Winter wirklich warm bleibt.
 
DEIN WERKZEUG:
+Wolle
+passende Rundstricknadel
+Zopfnadel oder alternativ: einen Bobby Pin

MEIN WERKZEUG:

+Wolle: Piumino von Schulana (Nadelstärke: 10-12)
+Nadel: KnitPro Rundstricknadel Stärke 9
+Zopfnadel
+große Nadel zum Vernähen


WICHTIG:
Wenn ihr besonders locker strickt, macht es vielleicht Sinn, eine
Nadelstärke kleiner zu nehmen. Im Gegensatz dazu: Wenn ihr besonders fest
strickt, ist eine Nadel größer, vielleicht gar nicht so verkehrt, damit das
Stirnband nicht bretthart wird. Das müsst ihr aber am besten ausprobieren. Hier habe ich mich bewusst für eine kleinere
Nadel entschieden, damit das Stirnband schön fest ist und der Wind euch nicht
so sehr um die Ohren fegt.
DIE BAUANLEITUNG:
Man schlägt 14 Maschen an.


Nachdem man die Maschen aufgenommen hat, werden
in der Rückreihe alle 14 Maschen links gestrickt, damit sich vorne ein glattes Strickbild
ergibt. Ihr strickt also wie folgt:

Hinreihe: 14 Maschen rechts
Rückreihe: 14 Maschen links
Ihr
solltet euch vorher darüber im Klaren sein, wie lang ihr das Stirnband machen
wollt, um euch zu vergewissern, dass es gut um euren Kopf passt. Ich kalkuliere
meist mit 45-50 cm.

Das Muster strickt ihr einfach so lange bis ihr ungefähr bei der Hälfte der
gewünschten Lange angekommen seid. Wenn wir davon ausgehen, dass ihr ein Länge
von 48cm braucht, strickt ihr die erste 24 cm einfach gerade hoch. Anschließend
nehmt ihr in der Hinreihe die ersten 7 Maschen auf eine Hilfsnadel. Ich benutze
hierzu eine Zopfnadel. Man kann aber auch einfach ein Haarklämmerchen nehmen. 


Dann
strickt ihr zuerst die hinteren 7 Maschen, die euch noch auf der Nadel
geblieben sind, bevor ihr die 9, die ihr auf die Hilfsnadel gelegt habt,
einfach abstrickt. So bekommt euer Stirnband automatisch einen Twist.

Hinreihe beim Twist: alle Maschen rechts
Rückreihe nach dem Twist: alle Maschen links

ACHTUNG: Wundert euch nicht, wenn es am Anfang etwas komisch aussieht, sobald
ihr etwas weitergestrickt habt, legt sich das Stirnband fast automatisch wieder
in die richtige Richtung ohne zu verdrehen.


Nach
dem Twist strickt ihr einfach die letzten 24cm im gleichen Strickbild nach
oben.
Sprich:

Hinreihe: 7 Maschen rechts
Rückreihe: 7 Maschen links

Warum
ihr so genau auf die CM-Angaben achten müsst? Damit der Twist später auch
ordentlich in der Mitte des Stirnbandes liegt, die naht aber am Hinterkopf
sitzt, ist es wichtig, dass ich versucht, den Twist genau in die Mitte zu
setzen. Sonst sieht man die Naht später mehr, weil der Twist nicht genau mittig
sitzt und sich so auch die Naht verschiebt.


MASCHEN ABKETTEN:
Wenn euer Stirnband lang genug ist, werden die Maschen abgekettet. Dazu strickt
ihr zwei Maschen und schiebt die erste über die zweite, so dass ihr wieder nur
noch eine Masche auf der Nadel habt. Anschließend wird wieder eine Maschen
gestrikt und die erste über die zweite gezogen, solange bis nur noch eine
Masche übrig ist. Diese lasst ihr auf der Nadel und schneidet den Faden, mit
dem ihr vorher noch gestrickt habt, ausreichend ab, weil dieser auch zum
zusammennähen des Stirnbands benutzt wird. Der
Faden wird stramm durch die Masche gezogen.

 

DAS ENDE:
Ihr dreht euer fertigen gestrickten Schlauch auf links und legt die Enden
gerade übereinander. Dann wird mit dem vorher abgeschnittenen Faden vernäht. Am
besten setzt ihr etwas unter der gestrickten Kante an, dann könnt ihr sicher
sein, dass man das Vernähte nicht sind und auch nichts aufgeht. Dann wird
zusammen genäht. Da hat jeder wohl seine eigene Technik. Anschließend den Faden
und alle, die sonst noch irgendwo rumdümpeln, vernähen und fertig.
Nachdem
ihr das Stirnband dann vernäht habt, seid ihr auch schon fertig und könnt
perfekt in den noch kommenden Winter starten. 

>> Zu
gewinnen gibt es: Das gestrickte Stirnband plus einen passenden Loop aus
derselben Wolle, handgestrickt von meiner Wenigkeit, damit ihr auch warm durch
den Winter kommt.  
>> MITMACHEN
könnt ihr, indem ihr das Formular ausfüllt, unserer Facebook-Seite liked (wenn
nicht schon geschehen) – und dann euch selbst die Daumen drückt. 

Einen Überblick der Teilnahmebedingungen findet ihr HIER (Am
Ende des Beitrags)! 

  Und hier findet ihr noch alle teilnehmenden Blogs mit ihren Themen:

29.11. – Lea von whenlovespeaks: Adventssonntagsverlosung
1.12. – Mira von selfbelle: Winterlook
2.12. – Koko von goldencage: Weihnachtsdekoration und DIY
3.12. – Sara und Romina von rosasehen: Weihnachtsmarkt Outfits
4.12. – Clara von fashionvernissage: Weihnachtsbäckerei
5.12. – Sara von missesviolet: Firmenfeier Look und Tipps
6.12. – Rabea von thegoldenkitz: Adventssonntagsverlosung
7.12. – Ilka von einzimmervollerbilder: DIY gestricktes Stirnband
8.12. – Jasmin von minamia: Weihnachtliches Make-Up
9.12. – Katharina von whitecloudlet: Selbstgekochte Weihnachtsmarmelade
10.12. – Lisa von confettiblush: DIY Schneekugeln
11.12. – Juli von julichevalier: Weihnachtsrezepte aus der Küche
12.12. – Steffi von Löffel und Liebe: Matchapralinen
13.12. – Julia von Des Belles Choses: Adventssonntagsverlosung
14.12. – Sybi von savedmoments: Weihnachtslook für Heiligabend
15.12. – Jules und Timmes von Herr & Frau Hue: Spritzgebäck
16.12. – Kati von Kationette: Festlicher Look für Weihnachtsessen und -party
17.12. – Theres und Benni von gernekochen: Pralinen
18.12. – Daria von Dasha Sky: Fashionlook
19.12. – Emilie von La Mode et Moi: Weihnachtsgeschenk aus der Küche
20.12. – Sabrina von Brinis Fashionbook: Adventssonntagsverlosung
21.12. – Katja von Katjuschkas Diary: Last-Minute Geschenke
22.12. – Jenny von fashioncircuz: Geschenke verpacken
23.12. – Claudia von minnja: X-Mas Look
24.12. – Lilli von Hutliebe: DIY Trinkschokolade

3 Comments

  • Reply Korinna 7. Dezember 2015 at 9:21

    Hallo liebe Ilka, das sieht ja top aus! Eine super Anleitung hast Du da gemacht. Ich wünsche Dir eine schöne Woche, lieben Gruß aus der Südstadt, Korinna

  • Reply Leni 7. Dezember 2015 at 11:29

    Die Anleitung ist echt gut, probiere ich mal aus 🙂

  • Reply Zarah Heinze 7. Dezember 2015 at 21:25

    Wie schön! Echt eine tolle Idee <3

    xx Zarah

    zarahester.blogspot.de

  • Leave a Reply