Interior

Wie bastelt man sich einen Traumfänger

4. Februar 2016 // Eileen

Hallo aus Chicago 🙂 Ich bin seit gestern hier und werde die Stadt bis Sonntag besuchen. Ein Kurztrip wenn man so will, aber dafür hat der Flug nur 200 Euro gekostet. Da sagt man doch nicht nein! Zwar bin ich noch ohne Koffer, denn der hat im Gegensatz zu mir den Anschlussflug in Madrid verpasst – aber zum Glück habe ich das meiste Zeug ins Handgepäck gepackt. Heute Abend (unserer Zeit) soll dann endlich der Rest eintreffen – und mein Beautycase ist wieder mit mir vereint.

home24eva-padberg

Bevor ich euch aber hier mit Reisebildern zuspamme und euch etwas über meinen ersten Eindruck von Chicago erzähle, gibt’s heute noch einen Interior-Post. Denn auf Instagram hatten einige von euch nach einem Beitrag zu meinem DIY-Traumfänger gefragt. Diesen habe ich während der Fashion Week in Berlin beim Launch von Home24xEvaPadberg gebastelt.

Ich sage euch: So eine Bastelei ist KRIEG! KRIEG! Vor allem, wenn du Layering trägst und dein dicker Pulli dich schon ohne Fummelarbeit ins Schwitzen bringt. Dazu noch der leckere Sekt, der mein Gesicht knallrot anliefen ließ. Ich glaube, ich habe erst innerlich und dann laut geflucht. Und mindestens 10 Mal nach einer Heißklebepistole verlangt, denn die gab es nicht. Meine dicken Wurstfinger und ich wurden uns an jenem Abend jedenfalls nicht einig – sie stellten sich quer und verhedderten sich immer mal wieder in den diversen Basteldingen.

Aber: Am Ende – nach circa 1,5 Stunden, diversen Flüchen und 30 Liter Schweiß – war es vollbracht. Mein Traumfänger ist fertig und hängt nun bei mir am Bett, um mich vor bösen Träumen zu schützen.

home24eva-padberg3

ZUR INFO: Das “Grundgerüst” – also den weißen, cleanen Traumfänger haben wir gestellt bekommen. Ausgangspunkt war also der Traumfänger-Kreis mit dem kleinen roten Punkt in der Mitte, den wir nur verschönern sollten. Dabei gab es zwei Design-Möglichkeiten, die an Eva Padbergs Kollektion angelegt waren: Cozy Cocooning und Bohemian Bold. Ich habe mich für die hellere, cozy-Variante anstatt der knalligen Bohemian-Ideen entschieden. Immerhin sind 99 Prozent meiner Möbel weiß und ich kehre immer wieder dahin zurück.

traumfaenger-eileen-4

Beim Event mit ein paar anderen Blogger-Girls hieß es dann: Ran an die Traumfänger! Wir hatten Unmengen an Stoff, Federn, Perlen, Lederriemen oder Stoffetzen bekommen, aus denen wir uns wild das raussuchen konnten, was wir verwenden möchten. Uns zur Seite stand übrigens die großartige DIY-Bloggerin von monochrome-diy. Die ein paar meiner Flüche weglächelte und mit einer Engelsgeduld uns alle versorgte.

collage-eva-padberg

Mein Ratschlag: Einfach losknoten! Ich habe ALLE Bänder, die ihr am Traumfänger seht, einfach mit einem schnöden Knoten festgebunden. Nix mit Kleber oder Hexerei. Ich habe mal hier ein Band verwendet, mal dort ein Stück Stoff uns so nach und nach die Lücken gefüllt. Dabei achte ich auf verschiedene Längen, weil mir das besser gefällt. Die kleinen Federn habe ich ganz zum Schluss einfach oben in die Knoten reingesteckt. Sollten sie sich lockern, kann ich sie immer noch festkleben. Bisher hält aber alles! Ein paar der dünnen Stofffetzen (rosa) habe ich auch zusammengeflochten. Dazu nahm ich 3 Stück, knotete sie einzeln fest, fing an zu flechten und das Ende habe ich mit einer Perle oder Feder geschmückt. Diese Fetzen sind übrigens Bahnen aus einem alten T-Shirt – kann man super zu Fetzen schneiden!

Denn: Es darf unordentlich aussehen! Was meine Rettung war – denn geordnet war bei mir nix mehr. Aber wie heißt es doch so schön: “Der Kluge hält Ordnung, das Genie beherrscht das Chaos!” 😉 

home24eva-padberg6Fotos Event / Stills: Home24.de

1 Comment

  • Reply Anna 4. Februar 2016 at 21:34

    Der Traumfänger ist wirklich hübsch geworden! Man sieht ihm den Krieg gar nicht an 🙂

  • Leave a Reply