Lifestyle

(M)ein Leben mit Hund: Tipps und Tricks vom Experten

16. April 2018 // Eileen

Finni heute (links) und mit mir beim Gassi-Gehen vor sieben Jahren.

//Werbung //

Hundemamis und Hundepapis aufgepasst: Hier gibt es wie versprochen nun den dritten und abschließenden Bericht zur Kooperation mit Purina PRO PLAN.

Nachdem ich euch meinen kleinen Flausche-Kumpel Finni vorgestellt habe, habe ich mich nun an die Experten bei Purina PRO PLAN gewandt. Denn manche Fragen kann ich selbst natürlich schlicht nicht fachmännisch beantworten. Das Experten-Team besteht aus Ernährungsberatern und Tierärzten, die sich mit medizinischen und physiologischen Alterserscheinungen unserer Hunde natürlich sehr gut auskennen. Und Tipps, Tricks und Infos für uns Herrchen und Frauchen haben. Mein Hund Finn ist nun zehn Jahre alt und ich persönlich merke ihm das Alter schon sehr an. Trotzdem ist Finni noch sehr agil und wird von meinen Eltern, meinem Bruder und mir gefordert. Denn nur auf der faulen Haut liegen ist nicht 😉

Wenn ihr mehr über mein Leben mit Finni und die letzten zehn Jahre lesen wollt, kommt ihr hier zu den ersten beiden veröffentlichten Beiträgen:

Hier kommen also nun acht Fragen und Antworten rund ums Leben mit Senioren-Hunden. Es geht nicht nur darum, was wir unseren Lieblingen Gutes tun können, sondern auch was wir selbst von ihnen lernen können – und wie wir zum Beispiel Altersdemenz frühzeitig erkennen können.

***

Wie viel Bewegung und Sport ist für Senioren-Hunde gut? Finn ist 10 Jahre alt und soll zum Beispiel keine Treppen mehr steigen, soll sich aber natürlich nicht langweilen.

Antwort Purina PRO PLAN: Ältere Hunde sind zwar körperlich weniger belastbar als Junghunde, trotzdem sind Bewegung und Training ganz wichtig, um sie fit und gesund zu halten. Wie viel Bewegung und Sport gut sind, kann man nicht allgemein gültig beantworten, denn individuelle Besonderheiten oder gesundheitliche Einschränkungen haben großen Einfluss und sollten berücksichtigt werden. Deshalb am besten mit dem Tierarzt besprechen, welche Übungen und Bewegungsarten geeignet sind und welche man vermeiden sollte (z.B. Schwimmen und Unterwasserlaufband statt Radfahren).

Oft wollen ältere Hunde beim Laufen mit dem Tempo ihres Besitzers mithalten, auch wenn es vielleicht zu hoch ist. Wenn du nach einiger Zeit merkst, dass dein Hund Mühe hat, mit dir Schritt zu halten, geh’ etwas langsamer, oder mache zwischendurch kleine Pausen. Die tägliche Bewegung soll dir und Ihrem Hund Spaß machen.

Wie kann ich meinem Hund helfen, lange gesund und agil zu bleiben?

Purina PRO PLAN: Hunde altern unterschiedlich und abhängig von ihrer Körpergröße, so ist ein sehr großer Hund schon mit 6-7 Jahren als Senior anzusehen, eine kleine Rasse erst mit 9-12 Jahren. Grundsätzlich sollte man die Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt speziell auf das Alter abstimmen und auch die Häufigkeit im Alter erhöhen. Die kürzeren Zeitabstände bieten die Chance, entstehende Krankheiten schon im Frühstadium zu erkennen und bei Bedarf behandeln zu lassen, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen.

Links: Finni letztes Jahr. Oben rechts ist er noch ein Welpe und unten rechts ist etwa fünf Jahre her

Welche Tipps gibt es im Hinblick auf die Ernährung des Senior-Hundes?

Purina PRO PLAN: Ältere Hunde, ca. ab 7 Jahre, sind weniger aktiv und haben einen veränderten Stoffwechsel, ihr Energiebedarf ist im Vergleich zu ausgewachsenen Hunden um ca. 20 % verringert.  Für ältere Hunde ist eine hohe Verdaulichkeit der Nahrung wichtig. Hochwertige Seniorenkost wie Purina PRO PLAN mit OPTIAGE ist auf den veränderten Bedarf abgestimmt, sie enthält weniger Kalorien und ist hoch verdaulich.

Welche Inhaltsstoffe und Lebensmittel sind besonders wichtig im Alter?

Purina PRO PLAN: Für Senior Hunde ist eine hohe Verdaulichkeit der Nahrung wichtig, damit sie trotz nachlassender Verdauungsleistung, die benötigten Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen. Das Nahrungseiweiß sollte hochwertig sein, denn auch im Alter muss der Hund genügend Aminosäuren mit der Nahrung  aufnehmen, damit die Gewebserneuerung optimal erfolgen kann.

Hohe Gehalte an le­benswichtiger Linolsäure, einem Fettbestandteil, sowie Zink, Biotin und Vitamin A in der Nahrung helfen eine gute Haut- und Fellkondition auch beim alten Hund zu erhalten.

Ein leicht gesteigerter Gehalt an Ballaststoffen trägt dazu bei, dass trotz der verringerten Darmbewegungen der ältere Hund eine regelmäßige Verdauung hat. Angepasste, bedarfsdeckende Gehalte an Natrium und Phosphor sind wichtig, um die Neigung zu Bluthochdruck zu verringern und die alternde Niere durch verringerte Ausscheidungsarbeit (Phosphor) zu entlasten.

Was können vielleicht sogar wir Menschen von unseren alten Hunden lernen?

  • Sich selbst treu bleiben
  • Nicht nachtragend sein
  • Immer neugierig und lernbereit sein
  • kleine Dinge wertschätzen

Links: Finni aufmerksam im Auto. Rechts die Fotos sind von 2011.

Wie oft sollte man einen Gesundheits-Check durchführen lassen? 

Purina PRO PLAN: Bei älteren Hunden ab 7 Jahren ist ein jährlicher Gesundheitscheck zu empfehlen.

Gibt es verträgliche homöopathische Mittel zur Unterstützung der Gelenke?

Purina PRO PLAN: Ja, die Gelenkgesundheit kann auch homöopathisch unterstützt werden. Eine Empfehlung und Anwendungshinweise sollte aber der behandelnde Tierarzt geben, da er den Patienten kennt und individuell agieren kann.

Hunde können an Altersdemenz erkranken. Wie kann ich dies erkennen und verstehen?

Purina PRO PLAN: Eine kognitive Verschlechterung beim Hund ist ein langsamer und stufenweiser Prozess, bei dem viele Besitzer zunächst einmal keinerlei Veränderung bemerken. Die folgende Checkliste hilft, eine Veränderung leichter zu erkennen:

  • Verläuft Ihr Hund sich an ihm bekannten Orten?
  • Wandelt er ziellos umher?
  • Sucht er weniger Streicheleinheiten oder Kontakt mit Ihnen?
  • Begrüßt er Herrchen oder Frauchen nicht mehr?
  • Kommt er nicht mehr, wenn er gerufen wird?
  • Schläft er mehr als gewöhnlich?
  • Zeigt er eine unerklärliche Aktivitätssteigerung?
  • Verliert er das Interesse an zuvor geliebten Spielzeugen?
  • Hat er weniger Appetit?
  • Wirkt er ruhelos oder reizbar?
  • Weist er eine verminderte Lernfähigkeit oder Wiedererkennung auf?

Zwei aktuelle Fotos von Finn

So, ihr Lieben! Falls ihr noch Fragen zu Finni, zu seiner Ernährung mit Purina PRO PLAN habt – oder etwas ganz anderes loswerden wollt: Immer her damit. Ich freue mich über jeden Kommentar. Verratet mir doch gerne, wie euer Leben mit Hund aussieht. Ich hoffe jedenfalls, dass Finni noch ganz lange bei mir und meiner Familie bleibt, denn er macht jeden Tag besonders und sorgt immer für gute Laune und die nötige Portion Flausch! 

// Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Purina PRO PLAN //
Artikel drucken

No Comments

Leave a Reply