Lifestyle Travel

Tchibo Cafissimo POCKET: Das bisschen Festival-Luxus

11. Juni 2018 // Eileen

Werbung /

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

Auf Festivals ist Luxus eigentlich Mangelware. Zelt, Isomatte und Schlafsack bilden dein neues Zuhause – dazu lebst du überwiegend im Campingstuhl und von gutem Essen und guten Getränken bist du erstmal sehr weit entfernt. Tchibo hilft uns jetzt, ein kleines bisschen Luxus mit in die Natur zu nehmen: Dank der neuen Cafissimo POCKET, die ich bei “Rock am Ring” getestet habe.

Normalerweise verzichte ich auf Festivals größtenteils auf Kaffee. Das liegt daran, dass ich morgens natürlich schon ein erstes Bierchen mit meinen Freunden schlürfe und der normale Tagesrhythmus völlig Urlaub hat. So wie mein Alltag auch. Ich schlafe auf einer Luftmatratze, die gerne schon in der zweiten Nacht an Luft verliert, liege im stickigen Wurfzelt, kuschel mich in einen Schlafsack, der sich eher wie ein schwitziges Kokon anfühlt, als eine weiche Knuddeldecke. Und bin auch sonst eher funktional, statt “luxuriös” eingestellt.

Warum ich noch auf Kaffee verzichte, hat aber auch einen rein geschmacklichen Grund. Denn klar – zwischen Zelten, Campingstühlen und Wald und Wiese steht nicht plötzlich eine angeschlossene Kaffeemaschine für mich parat. Strom? Haben wir nicht. Geschweige denn eine Kaffeetasse – die würde eh nach dem ersten Tag kaputt gehen. Diesen löslichen Kaffee aus den kleinen Bröseln finde ich ehrlich gesagt furchtbar – deswegen war das nie für mich eine Alternative. Für sonstige Kaffee-Alternativen war ich tatsächlich zu bequem. Denn lange warten möchte ich auf mein Käffchen nicht – egal, wo ich gerade sitze.

So. Butter bei die Fische. Tchibo verspricht:Wer auf Ausflügen nicht auf guten Kaffee verzichten möchte, kommt jetzt auf seine Kosten. Die Cafissimo POCKET ist eine kleine Espressomaschine für Unterwegs, die ohne Strom funktioniert.

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

Also perfekt für die Festival-Saison, die für mich bei “Rock am Ring” gestartet ist. Meine Freundin Ally schielt auch schon leicht neidisch auf meine neue Errungenschaft und wird sie bald beim Splash-Festival einsetzen. Aber natürlich ist die kleine Maschine nicht nur für Festival-Fans cool, sondern auch für sämtliche Camping- und Outdoor-Urlaube und Ausflüge. Was ich besonders mag: Die Maschine ist sehr platzsparend, was für mich beim Festival-Packen essentiell ist. In meinen Trekkingrucksack passt sie locker rein, dazu noch ein paar Kapseln – fertig!

Ihr braucht für den Kaffee keinen Strom und keinen Wasseranschluss. Kein Kaffeepulver, keinen Filter oder anderes Equipment. Nur heißes Wasser ist Pflicht. Und das sollte ja wohl machbar sein. Bei Festivals reisen wir eh immer mit Campingkocher und Kochtopf – Wasser gibt es dort ja zum Beispiel kostenlos an den Sanitäranlagen. Die Kapseln sind übrigens recyclebar. 

Der Espresso wird mittels Pumpmechanismus in einen kleinen Becher gepumpt, der schon Teil der Cafissimo POCKET ist. Eine extra Tasse braucht ihr also nicht mitschleppen.

Wie das alles genau funktioniert, erkläre ich euch hier mittels Fotostrecke:

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

1. Kochendes Wasser in den Wasserbehälter (rechts im Bild) einfüllen.
2. Cafissimo Kapsel in den Kapselhalter (links im Bild) legen.

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

3. Zudrehen und integrierte Handpumpe herausdrehen und per Hand ein paar Mal pumpen. Den kleinen blauen Becher drunterstellen und den frisch gebrühten Espresso genießen!

P.S.: Nicht wundern – es dauert so 10-15 Pumpstöße, bis etwas passiert. Denn zunächst wird das heiße Wasser durch die Maschine gepumpt.

Die Cafissimo POCKET gibt’s seit Mitte Mai zu kaufen und ich finde den Preis von 29,99 Euro sehr fair.

tchibo cafissimo pocket espresso kaffee

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Tchibo.

Artikel drucken

No Comments

Leave a Reply