Beauty Inspiration

Gymondo: Schlank in 10 Wochen

25. Februar 2016 // Eileen

Einige von euch haben es vielleicht schob über Instagram mitbekommen: WIR MACHEN JETZT SPORT! SO RICHTIG! Aus uns unsportlichen Kartoffeln mit Vorliebe für Pasta und Sahnesoße werden schlanke Pommes (oder so ähnlich). Das Zauberwort heißt GYMONDO – und darüber gibt es heute den ersten Bericht 🙂

Letzte Woche Freitag lud Gymondo ein paar Blogger nach Berlin zum ersten Kennenlernen ein. Ilka kam aus Köln auch zu Besuch, verbrachte ein paar Tage bei mir in Berlin und stiefelte gemeinsam mit mir zum ersten Sportttraining. Die Mädelsgruppe ist super und auch die Gymondo-Crew hat uns sehr herzlich empfangen und uns in aller Ruhe erklärt, was jetzt auf uns zukommt.

Was machen also nun? Das Ganze nennt sich bei Gymondo: Schlank in 10 Wochen.

Unsere Mädelstruppe :)

Unsere Mädelstruppe 🙂

Wer sich bei Gymondo anmeldet, hat Zugang zu verschiedenen Trainingsprogrammen. Es gibt auch beispielsweise das “Bikinifit in 6 Wochen”, das Sixpack-Programm oder ein Programm zum Thema “Schlank für die Hochzeit”. Wir Blogger-Girls machen alle zusammen aber das Gymondo: Schlank in 10 Wochen Programm. Die nächsten 10 Wochen (und hoffentlich darüber hinaus) besteht unser Tag also aus einem Mix aus Sport und Ernährung.

3x die Woche machen wir Übungen Zuhause, gestern absolvierte ich mein erstes Training (Bauchweg-Übungen) und Ilka ist heute schon mit ihrem zweiten Workout dran. Rund 30 Minuten dauert ein Video – und man kommt wirklich ins Schwitzen. Klar, wir sind vermutlich unsportlicher als der Rest unserer Blogger-Crew – aber wir sind hoch motiviert und wollen Erfolge sehen!

Denn für mich ist es wichtig, meine ungesunde Ernährung mal umzustellen. Ich möchte bewusster leben, mich bewusster für oder gegen Lebensmittel entscheiden und mich damit auseinandersetzen. Das Fitness-Programm besteht auch zu 70 Prozent aus Ernährung und zu 30 Prozent aus Sport. Einmal pro Woche treffen wir uns dann zusätzlich bei Gymondo in Berlin, um gemeinsam über Probleme, Fragen und Erfolge zu sprechen und machen gemeinsam eine Sporteinheit (Ilka leider nicht – das ist von Köln aus etwas zuuuuu weit).

gymondo-motivation

Unsere ersten drei Tage (Montag bis Mittwoch) standen im Zeichen der Burn-Phase. Wir durften nur morgens kohlenhydratreiche Kost essen – danach nicht mehr. Ab dem heutigen Donnerstag starten wir in die Intensiv-Phase, die sechs Wochen anhält. Da sind dann mehr Kohlenhydrate erlaubt und einmal pro Woche darf man cheaten. Also in meinem Fall ‘ne Cola trinken – oder mal Käsesahnenudeln verspeisen. Die letzen 4 Wochen des Programms heißen Intensiv-Phase – man soll hier lernen, das Gewicht zu halten und die Ernährung in den Alltag so zu integrieren, dass man auch ohne Programm daran festhält. Hier sind dann auch fünf Cheat-Points pro Woche drin.

Am schwersten für Ilka und mich ist momentan tatsächlich, mindestens 2,5 Liter Wasser zu trinken. Ich persönlich vergesse das einfach, wenn ich mal frei habe und nicht auf der Arbeit die Flaschen am Tisch stehen habe. Aber auch dieses Problem werden wir meistern!

gymondo-fruehstueck

Wir möchten euch jedenfalls nicht nur bei Instagram (@bilderzimmer / @ilka_bilderzimmer) auf dem Laufenden halten, sondern auch hier. Deswegen gibt es einmal pro Woche einen neuen Post über unsere Erfahrungen zu Gymondo: Schlank in 10 Wochen. Falls ihr dazu Fragen habt, schreibt uns doch gerne einen Kommentar oder eine Mail. Oder schaut euch auf der Homepage um. Ein Jahr Mitgliedschaft kostet beispielsweise rund 75 Euro – deutlich billiger, als das Fitnessstudio (ich persönlich gehe einfach nicht hin und bin kein Typ dafür).

Wir versprechen uns von dem Programm, endlich den inneren Schweinehund zu besiegen und einfach fitter zu werden und bewusster zu leben. Und natürlich sollen auch ein paar Pfunde runter! 

PS: Diese Beiträge sind übrigens nicht gesponsert. Wir schreiben darüber, weil wir gerne unsere Erfahrungen mit euch teilen möchten und uns austauschen wollen :)! 

Gymondo

1 Comment

  • Reply Gymondo Neuling 13. Dezember 2016 at 14:23

    Hallo Eileen,

    gibt es hierzu eigentlich irgendwo ein Update? Würde mich sehr interessieren, wie es euch während der gesamten zeit ergangen ist 🙂

    Jennifer

  • Leave a Reply